Abonnieren Sie unseren Blog

Die besten Datenvisualisierungstools für 2021

Blog Kategorie:
Veröffentlicht am:
August 24, 2021
Lesezeit:
7 minutes
Leo
Erfahrener Copywriter, welcher viel Geld für Restaurants ausgibt, nur um es danach zu bereuen.

Daten enthalten viele Zahlen. Dies kann manchen Menschen Kopfschmerzen bereiten. Zudem sind unorganisierte Daten im Grunde genommen nutzlos, weil es schwer ist, aus diesen Erkenntnisse zu gewinnen. Dank neuer Technologien können wir jetzt jedoch Daten mithilfe von Datenvisualisierungstools in einem visuell ansprechenden Format darstellen.

Bevor wir uns jedoch mit den besten Tools befassen, sollten wir kurz erörtern, was Datenverarbeitung bedeutet. Einfach ausgedrückt, geht es um die Umwandlung von Rohdaten in aussagekräftige Informationen. Die Analyse des Bevölkerungswachstums im letzten Jahrzehnt kann Datenanalysten beispielsweise dabei helfen, künftiges Wachstum vorherzusagen.

Lassen Sie uns nun einen Blick auf Datenvisualisierung werfen. Tatsache ist, dass es einfacher ist, Daten zu erklären und zu analysieren, wenn sie in einem visuellen Format dargestellt werden. Glücklicherweise gibt es heutzutage eine ganze Reihe hochmoderner Datenvisualisierungssoftwares, die sowohl Unternehmen als auch Privatpersonen nutzen können.

In folgendem Artikel werden wir die 5 besten Datenvisualisierungstools für 2021 vorstellen.

1. Google Analytics

Dies ist eines der Datenvisualisierungstools, das viele Leute schon kennen. Auch Anfänger, die eigentlich keine Ahnung von Datenverarbeitung haben. Google Analytics erfasst Website-Besucher und stellt deren Daten so dar, dass weitere Marketingentscheidungen leichter getroffen werden können. Durch Google Analytics erfahren Sie beispielsweise, wer Ihre Website besucht hat, von welchem Standort aus, Besuchszeit, die besuchten Webseiten, das Gerät, von welchem aus diese besucht wurden, Verkehrsquellen, Absprungrate, Verweildauer, Sitzungsdauer und vieles mehr.

Google Analytics liefert Daten sowohl in grafischer als auch in tabellarischer Form. Das macht es sehr bequem für Sie, einen schnellen Überblick über die Daten zu bekommen und zu sehen, was in Ihrem Unternehmen vor sich geht. Eines der nützlichsten Tools in Google Analytics ist die Kohortenanalyse. Diese hilft Ihnen, das Verhalten verschiedener Nutzersegmente zu verstehen. Des Weiteren können diese Daten, wenn sie visuell dargestellt werden, die Segmentierung und das Targeting erheblich erleichtern.

„Ohne Daten sind Sie nur eine weitere Person mit einer Meinung.” - Edwards Deming, Statistiker

2. Sisense

Sisense hebt Datenvisualisierungstools auf die nächste Stufe. Dieses Tool ist in der Lage, eine breite Palette von Business-Intelligence-Lösungen anzubieten und stellt Datenvisualisierungstools für fast jede Abteilung Ihres Unternehmens zur Verfügung. Dazu gehört ein breites Spektrum an Daten-Dashboard-Formaten, wie z. B. solchen, die speziell für den Einzelhandel, die Personalabteilung, die Geschäftsführung, das digitale Marketing, den Betrieb und die Logistik, sowie den Vertrieb entwickelt wurden.

Außerdem bietet Ihnen dieses Tool die Möglichkeit, eine Demo anzusehen oder sich für eine kostenlose Testversion zu entscheiden. Zudem können Sie Ihr Daten-Dashboard erkunden, indem Sie einfach Ihre E-Mail-Adresse angeben. Sisense ist wirklich eine Kraft, mit der man rechnen muss, da viele große Unternehmen wie Nasdaq, Expedia, Philips und Rolls Royce das Tool verwenden. Wenn Sie sich also eine individuelle Business-Intelligence-Lösung wünschen, die für jede Abteilung eines Unternehmens maßgeschneidert ist, sollten Sie Sisense ausprobieren.

3. Domo

Dieses Programm ist nur für Profis geeignet. Wenn Sie ein Neuling in Sachen Business Intelligence und Datenvisualisierungstools sind, sollten Sie vielleicht andere Optionen in Betracht ziehen. Wenn Sie und Ihr Team jedoch über umfangreiche Erfahrungen mit Daten verfügen, kann Domo ein sehr leistungsfähiges Tool für Sie sein. Domo verfügt über eine breite Palette von Datenverbindungen und Optionen zur Integration von Drittanbieteranwendungen.

Datenvisualisierungstools, Die besten Datenvisualisierungstools für 2021

Sie können Domo mit Salesforce, Facebook, Google Analytics, Excel, Stripe, Shopify und unzähligen anderen externen Apps verbinden. Während alle oben genannten Apps Daten in einem visuellen Format bereitstellen, können erfahrene Nutzer Domo zur Verbesserung der Daten verwenden, um einen besseren Einblick zu erhalten. Domo bietet 85 Arten von Datenvisualisierungen, aus denen Sie wählen können. Es lohnt sich zu wiederholen, dass die optimale Nutzung dieses Tools ein wenig Arbeit erfordert. Möchten Sie jedoch die Zeit investieren und sind kein Anfänger mit Daten, sollten Sie dieses Tool auf jeden Fall ausprobieren.

4. Microsoft Power BI

Wenn Sie auf der Suche nach einer wirklich großen Auswahl an Datenvisualisierungen (einschließlich einer interaktiven 3D-Karte) und zielgerichteten Einblicken sind, dann ist Microsoft Power BI die richtige Lösung unter den Datenvisualisierungstools. Dieses bietet nicht nur eine gute Auswahl an Datenverbindungen, sondern ist auch sehr einfach zu bedienen. Das macht es zu einem idealen Tool, um Datengeschichten durch Visualisierung zu erzählen.

Ein wichtiger Punkt ist jedoch, dass Power BI derzeit maßgeschneiderte Lösungen für nur vier Arten von Branchen anbietet: Energie, Gesundheitswesen, Fertigung und Einzelhandel. Andere Nutzer haben die Möglichkeit, eine Kombination aus Azure und Power BI oder Office 365 und Power BI zu erhalten. Wenn es um Datensicherheit geht, können Sie sich außerdem auf die hochsichere digitale Infrastruktur von Microsoft verlassen. So können Sie zuverlässig Daten erstellen und freigeben, da sie durch doppelte Verschlüsselung gesichert sind.



5. Tableau

Das 2003 gegründete Unternehmen ist eines der ältesten im Bereich der Datensoftwares und besitzt eine große Nutzerbasis. Aus diesem Grund existiert eine gut etablierte Online-Community von Tableau-Nutzern und zahlreiche Anleitungen und Schulungsressourcen sind verfügbar. Eines der wichtigsten Merkmale von Tableau ist die Drag-and-Drop-Funktion, mit der die Benutzer relativ schnell eine Datenvisualisierung erstellen können. Überdies lassen sich mit diesem Tool sehr große Datenmengen problemlos verarbeiten. Darüber hinaus verfügt Tableau über eine mobile Version, die sowohl für iOS als auch für Android verfügbar ist. So können Sie auch unterwegs mit den Daten Schritt halten.

Tableau ist eine alte und bewährte Lösung. Allerdings kann es für neue Benutzer einige Zeit dauern, sich an alle Funktionen zu gewöhnen. Wenn Sie jedoch bereit sind, den Kurs durchzuhalten und zu lernen, wie man dieses Tool benutzt, kann es sich für Sie durchaus lohnen.

Hoffentlich hilft Ihnen dieser Artikel bei der Auswahl der richtigen Datenvisualisierungstools. Sind Sie zudem auf der Suche nach einem Digitalexperten, der Ihnen bei der Datenvisualisierung helfen kann, werfen Sie einen Blick auf diese Fallstudie, um zu erfahren, wie unsere Experten Sie unterstützen können.

Teile diesen Artikel auf weiteren Kanälen!