Abonnieren Sie unseren Blog

Top-Tipps, um ein boomendes Beratungsunternehmen zu starten

Blog Kategorie:
Veröffentlicht am:
Mai 13, 2022
Lesezeit:
5 minutes
consultport-author
Gizela
Gizela beschÀftigt sich seit fast zwei Jahrzehnten mit der digitalen Welt und wartet sehnlichst auf den Tag geklont zu werden, um endlich alle Punkte ihrer tÀglichen To-Do-Liste erledigen zu können.

Wenn es um die GrĂŒndung eines Unternehmens geht, scheint die Beratung einer der einfachsten Wege zu sein, die man wĂ€hlen kann. VerfĂŒgen Sie ĂŒber das richtige Wissen und die richtigen FĂ€higkeiten, zusammen mit ein paar guten Kontakten, gilt dies bereits als Erfolgsrezept. Oder etwa nicht?

Zu großen Teilen könnte dieses Rezept funktionieren, die meisten guten Dinge im Leben verlaufen jedoch nicht so einfach.

Lassen Sie uns zunÀchst klÀren, was unabhÀngige Beratung genau beinhaltet.

Was bedeutet Beratung?

Die klassische Definition des Begriffs „Beratung" bezieht sich auf die fachliche Beratung anderer Berufsgruppen. Im Klartext bedeutet dies, dass ein Berater einen Auftrag bekommt, Probleme sowohl fĂŒr Unternehmen als auch fĂŒr Privatpersonen zu lösen.

Berater verfĂŒgen in der Regel ĂŒber ein umfangreiches Wissen in ihrem Fachgebiet und sind meist auf dem neuesten Stand, wenn es um Marktentwicklungen geht, die ihre Branche betreffen. Als Berater geht es fĂŒr Sie darum, dieses Expertenwissen richtig zu vermarkten.

„Ein Projekt durchzufĂŒhren, ist nicht schwierig. Schwierig ist es, ein Projekt durchzufĂŒhren, ohne sich vorher die Zeit zu nehmen, es richtig zu planen.” - James Leal
Zu beachtende Punkte

Im Folgenden einige Aspekte, die Sie, vor der GrĂŒndung eines Beratungsunternehmens, berĂŒcksichtigen sollten:

  • Besitzen Sie die ausreichenden Qualifizierungen, um als Berater zu arbeiten?
  • Sind Sie gut organisiert?
  • Mögen Sie es, Netzwerke aufzubauen und zu pflegen?
  • Was ist Ihr Endziel?
Unsere wichtigsten Tipps

Sie haben sich also entschieden und sind nun bereit, Ihre BeratungstrÀume zu verwirklichen? An dieser Stelle bleiben die meisten stecken, da sie nicht genau wissen, wo sie anfangen sollen. Diese Top-Tipps werden Ihnen auf Ihrem Weg zu einem erfolgreichen, selbststÀndigen Berater helfen:

Suchen Sie nach spezifischen WissenslĂŒcken in Ihrem Fachgebiet.

Ihren potenziellen Kunden mangelt es wahrscheinlich nicht an fundierten Meinungen und intelligenten Talenten. WĂ€re dies der Fall, wĂŒrden sie einen Vollzeitmitarbeiter einstellen, anstatt die Dienste eines Beraters in Anspruch zu nehmen.

Warum Leistungen unabhÀngiger Berater wertvoll sind:

  • Berater können Expertise anbieten, welche sich vom ĂŒblichen GeschĂ€ft des Unternehmens unterscheidet.
  • Berater bieten einzigartige Problemlösungen.
  • Sie haben Erfahrung in der Branche.
  • Sie sind in Ihrem Ansatz objektiver, als interne Talente.

Verschaffen Sie sich einen Wettbewerbsvorteil, indem Sie herausfinden, wo WissenslĂŒcken bestehen. Bieten Sie dann an, diese LĂŒcken mit Ihrem eigenen Wissen zu fĂŒllen und so potenziellen Kunden einen Mehrwert zu bieten.

Verkaufen Sie keine Dienstleistungen, verkaufen Sie Ergebnisse.

Die meisten Kunden mögen es nicht, Berater nach Stunden bezahlen zu mĂŒssen. Hier ist es hilfreich, den Fokus zu verlagern: Weisen Sie Ihre Kunden immer wieder auf den Gesamtwert hin, den Sie bieten und zeigen Sie, dass ihr Geld fĂŒr etwas Sinnvolles ausgegeben wird.

Anstatt sich darauf zu fokussieren, wie viele Projekte Ihr Beratungsunternehmen haben wird, konzentrieren Sie sich auf den Mehrwert und verschiedene Preisoptionen, welche Sie Kunden bieten können.

Zu wenig versprechen, um dann mehr leisten zu können.

Der SchlĂŒssel zum Erfolg jeder unabhĂ€ngigen Unternehmensberatung, sind WiederholungsauftrĂ€ge. Behalten Sie dies immer im Hinterkopf, wenn Sie ĂŒber zu erbringende Leistungen sprechen. Versprechen Sie zuerst wenig, haben Sie danach automatisch mehr Erfolg. Dies ist also eine lohnende Strategie.

Mit diesem Tipp sollten Sie trotz allem vorsichtig sein. Die Grenze zwischen zu geringen Versprechungen und scheinbarer Faulheit ist schmal. Aus diesem Grund sollten Sie darauf achten, die richtige Balance zu finden und einen guten Eindruck zu hinterlassen.

Fokussieren Sie sich auf den Aufbau von Beziehungen.

Die Beratung ist ein GeschÀft, welches auf guten Beziehungen beruht. Diese sollten bei der Kommunikation mit Kunden immer im Vordergrund stehen.

Hören Sie sich die spezifischen BedĂŒrfnisse und Ziele Ihrer Kunden genau an, bevor Sie ihnen sagen, was Sie fĂŒr sie tun können. Halten Sie sich an Fristen, liefern Sie hochwertige Ergebnisse und pflegen Sie Ihre guten Beziehungen.

Ein guter Ruf ist fĂŒr die FĂŒhrung eines Beratungsunternehmens entscheidend und ein wichtiger Faktor auf dem Weg zum Erfolg.

Fangen Sie klein an.

Neue Kunden haben noch keine Erfahrung mit Ihnen. Aus diesem Grund sind zĂŒgige Erfolge von Bedeutung. Suchen Sie nach kleinen, schnellen AuftrĂ€gen, bei denen Sie in der Lage sind, Ihr Können unter Beweis zu stellen. Dies hilft Ihnen, bei neuen Kunden Vertrauen aufzubauen.

Denken Sie daran, dass es einfacher ist, eine Idee zu verkaufen, die mit einem kleinen Schritt beginnt, als einen Traum, der 10.000 Schritte erfordert. Das kann fĂŒr den Moment eine geringere Bindung bedeuten, es bedeutet jedoch auch, dass Sie mehr Zeit haben, sich zu verkaufen und langfristig eine gute Beziehung zu diesem speziellen Kunden aufzubauen.

Halten Sie alles schriftlich fest.

Sie werden im Laufe Ihrer Karriere immer wieder auf Kunden treffen, die mehr verlangen, als es der ausgemachte Arbeitsumfang erfordert. Dies ist eine der schwierigsten Situationen, die man als Berater bewÀltigen muss und leider gibt es keine einfachen Lösungen.

Wenn Sie sicherstellen, dass alle Vereinbarungen, Fristen und Leistungen detailliert und schriftlich festgehalten werden, vermeiden Sie jedoch unnötige Auseinandersetzungen mit skrupellosen Kunden. Sie sollten die Situation ruhig angehen, aber gleichzeitig darauf hinweisen, dass zusÀtzliche Arbeit zusÀtzliche Honorare erfordert.

Seien Sie flexibel.

Einige unabhÀngige Beratungsunternehmen verdienen Millionen an laufenden monatlichen Honoraren. Das ist bei den meisten Beratern nicht der Fall, vor allem nicht, wenn sie gerade erst anfangen. Es ist wichtig, sich vor Augen zu halten, dass der Grund, weshalb Ihre Dienste nicht mehr benötigt werden, ein gelöstes Problem ist. In diesem Fall haben Sie Ihre Arbeit gut und richtig gemacht.

Im GeschĂ€ftsleben gibt es immer Höhen und Tiefen. Manchmal werden Sie sehr beschĂ€ftigt sein, wĂ€hrend Sie zu anderen Zeiten nach Arbeit suchen mĂŒssen. Bleiben Sie flexibel, indem Sie ein Netzwerk zur UnterstĂŒtzung von Freiberuflern aufbauen. Nutzen Sie das Fachwissen Auftragnehmer anderer Branchen, um Ihr Dienstleistungsangebot zu erweitern. Dies fĂŒhrt oft zu einer Senkung der Gemeinkosten und einem geringeren Risiko bei der Aufnahme neuer Kunden.

Reinvestieren Sie Ihre Zeit in die GeschÀftsentwicklung.

Berater verbringen genauso viel Zeit mit der Arbeit an Projekten, wie mit dem Erwerb neuer AuftrĂ€ge. Dies ist der Ansatz, den Sie verfolgen mĂŒssen, sollten Sie sich auf die Reise zu einer unabhĂ€ngigen Beratung begeben. Freie Zeit sollte in die Entwicklung Ihres Unternehmens investiert werden.

Da die COVID-19-Pandemie noch immer im Gange ist, sind derzeit Tausende von etablierten Home-Office-Unternehmen auf dem Markt und kÀmpfen um Aufmerksamkeit. Heben Sie sich deshalb von der Masse ab, indem Sie Beweise Ihrer Arbeit vorlegen, z. B. Zeugnisse, Fallstudien und KundenprÀsentationen. Ihre FÀhigkeiten und Ihr Fachwissen sind das A und O Ihres Unternehmens. Zeigen Sie sie!

Die Karriere als Berater kann sowohl lohnend als auch herausfordernd sein. Wir hoffen, dass diese Tipps Ihnen auf Ihrem Weg zu einem erfolgreichen Beratungsunternehmen helfen werden.