Abonnieren Sie unseren Blog

Das Ende Der Beratungsbranche, Wie Wir Sie Kennen

Blog Kategorie:
Veröffentlicht am:
Mai 7, 2022
Lesezeit:
7 minutes
Leo
Erfahrener Copywriter, welcher viel Geld für Restaurants ausgibt, nur um es danach zu bereuen.

Die Beratungsbranche verändert sich derzeit massiv!

Die Dinge sind nicht mehr so, wie sie noch vor ein paar Jahren waren. Im Gegenteil, es scheint, als ob die Branche sich in eine ganz neue Richtung entwickeln wird.

Worin bestehen diese Veränderungen? Wer wird von ihnen profitieren? Und sind sie gut oder schlecht?

Diese Fragen möchten wir in folgendem Artikel beantworten.

Die Beratungsbranche im 20. Jahrhundert

Im 20. Jahrhundert existierten noch keine renommierten Business Schools oder MBA-Programme. Infolgedessen fehlte auch Geschäftsinhabern der Zugang zu Expertenrat. Somit gab es keine Möglichkeit, jemanden einzustellen, der wusste, wie ein Unternehmen aufgebaut und am Leben erhalten wird. Das lag mitunter auch daran, dass alle, die qualifiziert genug waren, ein Unternehmen zu führen, selbst Unternehmer waren. Aus diesem Grund galt es, sich auf seinen eigenen Instinkt zu verlassen, welcher nicht immer unbedingt in die richtige Richtung wies.

Um diese Lücke zu schließen, entstanden daraufhin Beratungsunternehmen. James McKinsey war der Pionier, der 1926 die Firma McKinsey & Company gründete. Andere Beratungsunternehmen folgten seinem Beispiel. Bis zum Ende des 20. Jahrhundert wurde die Beratungsbranche von einer Handvoll dieser Spitzenunternehmen dominiert.

Die Aufgabe der Beratungsfirmen bestand hauptsächlich darin, Daten zu sammeln, diese zu analysieren und Unternehmen Empfehlungen zu geben. Diese dann tatsächlich ernst zu nehmen und umzusetzen, lag in der Verantwortung der Unternehmenseigentümer und Entscheidungsträger.

Da das Internet zu dieser Zeit nur begrenzt existierte, waren Online-Marktplätze für Beratung noch weitgehend unbekannt. Aus diesem Grund standen Berater nur limitiert zur Verfügung. Diese Situation wurde durch den Schritt von Bain & Company, stets nur einen einzigen Kunden einer bestimmten Branche aufzunehmen, nicht verbessert. Auf diese Weise machte das Unternehmen seine Dienste rar.

Des Weiteren konzentrierten sich diese großen Beratungsunternehmen größtenteils auf "Cash Cows", d. h. große Unternehmen mit großen Budgets. Folglich hatten kleine und mittlere Unternehmen nicht wirklich eine Chance auf Expertenrat.

Wenn Sie etwas für zwei Jahre lang auf die gleiche Art und Weise gemacht haben, sollten Sie dies sorgfältig überprüfen. Nach fünf Jahren sollte sie es mit Misstrauen betrachten. Und nach zehn Jahren sollten Sie die Vorgehensweise hinter sich lassen und von vorne beginnen." -Alfred Edward Perlman

Der Fokus auf die tatsächliche Umsetzung wird zunehmen

Beratung besteht aus mehr als nur Empfehlungen. Es ist allgemein bekannt, dass zwischen dem Wissen, was in einem Unternehmen zu tun ist, und der tatsächlichen Umsetzung dessen, ein großer Unterschied besteht. Oft werden die Empfehlungen eines Beraters nach dessen Vertragsende nicht umgesetzt. Dafür kann es viele Gründe geben: Die Veränderungen werden ständig aufgeschoben, mangelndes Vertrauen in die Empfehlungen eines Beraters oder Konflikte auf der Führungsebene.

Außerdem kann es vorkommen, dass sich die Unternehmen nicht sicher sind, wie sie die Empfehlungen tatsächlich umsetzen sollen. Empfiehlt ein Berater einem Unternehmen beispielsweise, eine Social-Media-Kampagne zu starten, um die Zielgruppe der Millennials anzusprechen, so muss das Unternehmen zuerst einmal überlegen, wie es eine Social-Media-Strategie entwickeln und umsetzen könnte. Die Folge sind höhere Kosten, sowie zusätzlich nötiges Personal.

Aus diesem Grund zögern viele Unternehmer, mit großen Beratungsunternehmen zusammenzuarbeiten. Stattdessen suchen viele einen Experten, der sie von Anfang an begleitet und bis zum Ende bleibt. Es liegt dann an dem Berater, sicherzustellen, dass die Empfehlungen richtig sind und effizient und rechtzeitig umgesetzt werden. Des Weiteren sollten Berater bereit sein, die Extrameile zu gehen und Kunden bei der Umsetzung der Änderungen zu helfen.

Freiberufliche Berater einstellen

Glücklicherweise existieren heute für Unternehmen viele Optionen, einen Berater einzustellen. Somit ziehen es mehr und mehr Unternehmen vor, eine Plattform für freiberufliche Berater zu nutzen, anstatt ein großes Unternehmen zu beauftragen. Es gibt viele Top-Berater, welche auf freiberuflicher Basis arbeiten und über Online-Beratungsmarktplätze leicht zu erreichen sind. Der Prozess verläuft ähnlich wie bei der Einstellung von Mitarbeitern über eine Personalvermittlungsagentur:

Beratungsbranche, Das Ende Der Beratungsbranche, Wie Wir Sie Kennen

Als erster Schritt sollten Sie sich über verschiedene Online-Beratungsmarktplätze informieren und eine geeignete Plattform für freiberufliche Berater finden. Daraufhin schildern Sie dem dortigen Vertreter, welche Art von Berater Sie suchen. Dieser wird Ihnen dann verschiedene Optionen anbieten.

Als Nächstes liegt es an Ihnen, die Profile der einzelnen potenziellen Berater durchzugehen und den zu wählen, der am besten zu Ihrem Unternehmen passt. Auf diese Weise bekommen Sie Zugang zu Spitzenberatern, ohne mit riesigen Beratungsunternehmen zusammenarbeiten zu müssen.

Außerdem können Sie sich so einen Berater Ihrer Wahl aussuchen, mit dem Sie vor der Einstellung auch persönlich gesprochen haben. Dagegen wird Ihnen bei der Zusammenarbeit mit großen Unternehmen, ein Berater zugewiesen. Somit haben Sie mithilfe von Beratungsplattformen mehr Kontrolle darüber, mit wem Sie zusammenarbeiten, was die Erfolgschancen eines Beratungsauftrags erhöhen kann.

Die Beratungsbranche steht vor einem massiven Umbruch

Beratung ist nicht mehr das, was sie einmal war. Die Beratungsbranche hat sich in relativ kurzer Zeit stark verändert. Heute können Unternehmer auf Plattformen für freiberufliche Berater, Experten für fast jedes Unternehmensproblem finden – sei es im Marketing, Betrieb, der Organisationskultur, im Personalwesen, Vertrieb oder einer anderen Nische.

Solche Plattformen bieten Zugang zu Hunderten von Beratern der verschiedensten Nischen und können Ihr Projekt manchmal innerhalb von wenigen Tagen besetzen! Folglich bekommen Unternehmen nicht nur Zugang zu den besten Talenten, sondern auch zu einem erschwinglichen Preis.



Fazit

Vor einigen Jahren musste man, um ein Taxi zu finden, ein Stückchen laufen, um dann mit einem unbekannten Fahrer zu fahren. Daraufhin entstanden jedoch Plattformen für Mobilitätsdienste. Diese ermöglichten es, sich ein Taxi bis vor die Haustür zu bestellen und einen Fahrer mit 5-Sterne-Bewertungen zu wählen. Auf ähnliche Weise brachten Online-Apps für Essensbestellungen die Branche durcheinander.

Diese Prozesse zeigen, wie Branchen von Zeit zu Zeit massive Veränderungen durchleben. So auch die Beratungsbranche. Folglich entscheiden sich viele Unternehmen heute lieber für einen freiberuflichen Berater mit 5-Sterne-Bewertung, welchen sie persönlich gewählt haben, als für die Anstellung eines großen Unternehmens. Außerdem sind Online-Beratungsplattformen hoch im Kurs. Sie vereinfachen den Findungsprozess noch weiter! Klicken Sie hier, um schon bald ein neues Projekt mit Ihrem perfekten freiberuflichen Berater zu starten.

Teile diesen Artikel auf weiteren Kanälen!