Abonnieren Sie unseren Blog

Eine optimistische Prognose für die Digitalisierung der (deutschen) Wirtschaft

Blog Kategorie:
Veröffentlicht am:
Dezember 9, 2020
Lesezeit:
5 minutes

Es steht außer Frage, dass wir uns mitten in der vierten industriellen Revolution befinden und dass die heutige Digitalisierung einen epochalen Wandel unserer Wirtschaftssysteme bedeutet. Das führt auf der einen Seite zu Unsicherheit und Zukunftsfragen. Aber lassen Sie mich nur die positiven Aspekte herausstellen: Die Digitalisierung bietet große Chancen - aber nur für diejenigen, die sich ihr stellen wollen.

Es gibt unzählige digitale Entwicklungen, die in den kommenden Jahren ihren großen Durchbruch erleben werden. Hier sind nur einige Beispiele, auf die wir uns alle beziehen können: Automatisiertes Fahren ist bereits Realität; autonomes Fahren ist nur noch eine Frage der Zeit. 3D-Drucksysteme ersetzen bereits Produktionen, die KI wandte sich von der Science-Fiction ab, um uns im Alltag zu unterstützen. Maschinelles Lernen wird zu einem massiven Produktionswachstum führen. Alles in allem: Unser Arbeits- und Privatleben wird sich durch die Digitaltechnik dramatisch verändern. Da jedoch sozioökonomische und technologische Veränderungen in der Regel Hand in Hand gehen, geht es bei dieser Revolution nicht nur um technologische, sondern auch um strukturelle und systematische Veränderungen in Wirtschaft und Gesellschaft.

Eine Störung entsteht, wenn bestehende Strukturen nicht mehr in der Lage sind, neue Entwicklungen zu verarbeiten.

Weitere Beispiele für Zweige, die eine Störung erfahren, sind:

  1. Unser Wirtschaftssystem verwandelt sich in einen riesigen Datenraum, und die intelligente Verarbeitung von Daten entscheidet über unternehmerischen Erfolg und Misserfolg. Trends wie Cloud Computing, das Internet der Dinge und Blockchain werden alle zu Hyper-Konnektivität führen.
  2. Menschliche Fähigkeiten werden durch Robotik und Automatisierung ersetzt, nicht nur im Bereich der Beratung oder Entscheidungsfindung, sondern auch Arbeitsplätze wie Busfahrer, Taxifahrer und vieles mehr sind betroffen.
  3. Die Vielfalt der neuen Technologien verkürzt nicht nur die Innovations- und Entwicklungszyklen, sondern zwingt die Unternehmen auch zu einem permanenten und komplexen Modernisierungs- und Veränderungsmodus.

Das mag viel zu bewältigen scheinen, aber es gibt wichtige Gründe, optimistisch in die Zukunft zu blicken. Unser Motto lautet: "Veränderung durch Aktion und Vernetzung - Störungen als Mittel zur Gestaltung der Zukunft"

Selbst globale Konzerne sind nicht in der Lage, die Herausforderungen des digitalen Zeitalters allein zu meistern, warum sollten wir also annehmen, dass kleinere Unternehmen dies könnten? Der große Vorteil Deutschlands ist seine mittelständische Wirtschaft. Das heißt, wir können alle kooperieren, zusammenarbeiten und uns vernetzen. Im Ergebnis sollte uns dies zu gemeinsamen Innovationsprozessen, integrierten Wertschöpfungskernen, Initiativen und Clustern in verschiedenen Branchen und Regionen führen. Man könnte sagen, dass dies die Substanz und das Netzwerk ist, die das Fundament für eine erfolgreiche digitale Zukunft bilden: Ökosysteme als Gestaltungsräume für unser zukünftiges Wirtschaften.

Diese Netzwerkökonomie macht aus der Vielfalt der Teilnehmer wie Start-ups, mittelständische Unternehmen und Großunternehmen über Branchengrenzen hinweg eine Tugend.

agile Methoden, Eine optimistische Prognose für die Digitalisierung der (deutschen) Wirtschaft

In Kooperationsräumen wie vernetzten Wertschöpfungssystemen, gemeinsamer Entwicklung mit Universitäten, Start-up Accelerators oder offenen Innovationslabors können etablierte und neue Unternehmen bewährtes Expertenwissen und digitalen Pioniergeist für gemeinsame digitale Innovationen kombinieren. Der große Nutzen liegt hier in den kulturellen und technologischen Unterschieden, die zu einer grundlegenden und gemeinsamen Ressource in den Ökosystemen werden. Darüber hinaus werden nicht nur die eigenen Schwächen ausgeglichen, sondern die Digitalisierung wird kompensiert und in Chancen umgewandelt.

Diese Art der erzwungenen Zusammenarbeit für Innovationen, neue Märkte und Ansätze erfordert auch kulturelles Lernen und Veränderungen, um die verschiedenen Perspektiven, Arbeitsmethoden und Interessen erfolgreich zu verbinden. Hier stehen wir heute, wir sind sicher, dass die Chancen für die deutsche Wirtschaft gut stehen - in der Umbruchphase der Digitalisierung in Verbindung mit bewährten Tugenden und neuen Technologien und Methoden eine führende Rolle zu übernehmen.