Abonnieren Sie unseren Blog

Die einfachste ErklÀrung der PESTEL-Analyse, die Sie je sehen werden

Blog Kategorie:
Veröffentlicht am:
Juli 29, 2021
Lesezeit:
5 minutes
consultport-author
Leo
Erfahrener Copywriter, welcher viel Geld fĂŒr Restaurants ausgibt, nur um es danach zu bereuen.

Was ist eine PESTEL-Analyse??

Es gibt Hunderte von Artikeln im Internet, die diese Frage beantworten möchten, viele von ihnen sind jedoch schwer verstĂ€ndlich. Vereinfacht ausgedrĂŒckt hilft eine PESTEL-Analyse Unternehmen bei der Analyse externer Faktoren, die sich auf ihr GeschĂ€ft auswirken könnten.

Wie der große Physiker Albert Einstein sagte: "Man versteht etwas nicht wirklich, wenn man es nicht seiner Großmutter erklĂ€ren kann." Aus diesem Grund versuchen wir, mit diesem Artikel das Thema so einfach wie möglich zu erklĂ€ren.

Im Folgenden werden wir die PESTEL-Analyse anhand von Beispielen erörtern und Sie am Ende, zur Orientierung, mit einer PESTEL-Analyse-Vorlage ausstatten.

Wann genau sollten Sie die PESTEL-Analyse anwenden?

Wir wissen, dass die PESTEL-Analyse uns hilft, externe Faktoren zu analysieren, die unser Unternehmen beeinflussen könnten. In welchen Situationen jedoch ist dies sinnvoll? Im Folgenden einige Beispiele:

  • Als Berater unterstĂŒtzen Sie ein globales Einzelhandelsunternehmen. Das Unternehmen betreibt GeschĂ€fte in 15 verschiedenen LĂ€ndern und verfĂŒgt ĂŒber 4000 Standorte. Die UmsĂ€tze sind zurĂŒckgegangen und Ihre Aufgabe ist es, herauszufinden, weshalb das so ist und wie das Problem behoben werden kann. Um dies zu erreichen, mĂŒssen Sie den sich schnell verĂ€ndernden, globalen Einzelhandelsmarkt verstehen. Zur Strukturierung Ihrer Analyse, ergibt es Sinn, das PESTEL-Framework zu verwenden. Dieser wird Ihnen helfen, Bereiche fĂŒr interne Verbesserungen zu identifizieren.
  • Ein anderes Beispiel: Als Berater unterstĂŒtzen Sie ein Unternehmen bei der EinfĂŒhrung eines neuen innovativen GeschĂ€ftsfelds und bewerten daher dessen Chancen und relevante Marktfaktoren. Die PESTEL-Analyse hilft Ihnen, die wichtigsten Elemente des externen Umfelds, das Ihr Unternehmen beeinflussen könnte, zu verstehen.
  • Im folgenden Beispiel werden Sie als Berater hinzugezogen, um eine Entscheidung darĂŒber zu treffen, in welches Land das Unternehmen expandieren sollte. Die PESTEL-Analyse wird Ihnen helfen, die externen Faktoren der einzelnen Standorte, die den Erfolg dieser neuen MarkteinfĂŒhrung beeinflussen, zu verstehen. Sie wird nĂŒtzlich sein, um festzustellen, wo das Unternehmen die höchste Rendite fĂŒr eine Expansion erwarten kann. Sie wird außerdem verhindern, dass unbewusste Annahmen ĂŒber einzelne MĂ€rkte gemacht werden. Die PESTEL-Analyse ermöglicht einen objektiven Blick auf jeden Standort.
„Erwarte das Beste. Bereite dich auf das Schlimmste vor. Nutze das, was kommt." - Zig Ziglar
Eine kurze EinfĂŒhrung in alle Faktoren der PESTEL-Analyse

Beginnen wir mit einer kurzen Beschreibung der einzelnen Faktoren im Rahmen der PESTEL-Analyse.

  • P steht fĂŒr Political: Dieser Faktor meint den Einfluss, den eine Regierung auf Ihre GeschĂ€ftstĂ€tigkeit haben kann. Er bezieht sich auf politische StabilitĂ€t, von der Regierung auferlegte Steuervorschriften, HandelsbeschrĂ€nkungen usw.
  • E steht fĂŒr Economic: Dazu gehört die StabilitĂ€t der Wirtschaft, Rezession/Wirtschaftsboom, die Kaufkraft der Kunden, die BeschĂ€ftigungsquote usw. Kurz gesagt: Boomt die Wirtschaft, ist das positiv fĂŒr Unternehmen, ist dies nicht der Fall, stehen diese möglicherweise vor Herausforderungen.
  • S steht fĂŒr Sociological: Hier geht es um BevölkerungsgrĂ¶ĂŸe, Demografie, Lebensstil, die Kultur eines Zielmarktes usw. Dieser Faktor hilft uns, tiefer in die Psyche der Kunden einzudringen und ihre BedĂŒrfnisse, WĂŒnsche, Probleme und Einstellungen zu verstehen.
  • T steht fĂŒr Technological: Dies bezieht sich auf technologische VerĂ€nderungen, die sich auf Unternehmen auswirken können. Zu diesen VerĂ€nderungen gehören Innovation, Automatisierung, technologisches Bewusstsein der Kunden usw.
  • Das zweite E steht fĂŒr Environmental: Dieser Faktor beinhaltet Aspekte wie den Einfluss Ihres Unternehmens auf die Umwelt und Auswirkungen von UmweltverĂ€nderungen auf Ihr Unternehmen.
  • L steht fĂŒr Legal: Dazu gehören alle Gesetze, die fĂŒr Unternehmen gelten, z. B. Mindestlöhne, Arbeitsschutz, Arbeitsrechte, Verbraucherrechte, Gesetze zur Gleichstellung von MĂ€nnern und Frauen, sowie verschiedenen Minderheiten am Arbeitsplatz, usw.
Ein Beispiel fĂŒr alle Faktoren der PESTEL-Analyse

Nun, da wir ein GrundverstĂ€ndnis fĂŒr jeden Faktor der PESTEL-Analyse erlangt haben, im Folgenden einige Beispiele, um sicherzustellen, dass Sie das Konzept wirklich verstehen.

Beginnen wir mit einem Beispiel fĂŒr den ersten Faktor:

Political

Ein gutes Beispiel hierfĂŒr ist der Brexit. Der Austritt Großbritanniens aus der EU hat die Art und Weise, wie das Vereinigte Königreich mit dem Rest der EU GeschĂ€fte macht, verĂ€ndert. Die Unternehmen stehen nun vor Personalproblemen. Außerdem gibt es massive Unterbrechungen der Warenströme zwischen den nun getrennten MĂ€rkten.

Economic

Die Rezession, die 2008 die Vereinigten Staaten und Westeuropa betraf, kann als Beispiel fĂŒr diesen Faktor genommen werden. Damals erhielten Kreditnehmer, trotz schwacher KreditwĂŒrdigkeit, Kredite, sodass sie nicht in der Lage waren, diese zurĂŒckzuzahlen. Dies fĂŒhrte zu einer Rezession, sowie einem erheblichen RĂŒckgang des Nettovermögens vieler amerikanischer Haushalte. Viele Menschen hatten daraufhin Angst, Geld auszugeben. Dies wiederum wirkte sich auf die Unternehmen in den, von der Rezession betroffenen, Regionen aus.

Sociological

Wir nehmen hier Starbucks als Beispiel und konzentrieren uns auf kulturelle Normen und Werte, die Teil des soziologischen Faktors sind.

Starbuck war als Unternehmen in Australien nicht sehr erfolgreich. Im Jahr 2008 mussten fast 70 % aller Filialen im Land schließen, sodass am Ende nur noch 23 geöffnet waren. Und weshalb? Das Unternehmen brachte nicht genĂŒgend VerstĂ€ndnis fĂŒr die australische Kaffeekultur auf. Die Australier lieben es, in einem CafĂ© zu sitzen und eine gesellige Zeit zu verbringen. Aus diesem Grund kam die "Buy-and-Go"-Einstellung von Starbucks nicht gut an. Des Weiteren ging Starbucks davon aus, dass dieselben zuckerhaltigen GetrĂ€nke wie in den USA, auch in Australien gut ankommen wĂŒrden. Auch hier lagen sie jedoch falsch.

Environmental

Unser Klima ist das beste Beispiel fĂŒr einen Umweltfaktor, der Einfluss auf Unternehmen hat. So kann beispielsweise eine DĂŒrre die Produktion von Nutzpflanzen beeintrĂ€chtigen. Dies wiederum wird als Folge das Angebot verringern und zu einer Erhöhung der Nachfrage fĂŒhren. Das Klima in den skandinavischen LĂ€ndern beispielsweise, ist in den Wintermonaten sehr kalt und es gibt nur spĂ€rlich Sonnenlicht. Die Nachfrage nach Produkten wie Heizungen, Winterkleidung und Vitamin-D-PrĂ€paraten sind deshalb zu diesen Zeiten sehr hoch.

Technological

FrĂŒher musste man Essen per Telefon bestellen und dann in der Imbissbude warten. Heutzutage kann Essen ĂŒber eine App bestellt werden und man kann es sich nach Hause liefern lassen. Dieses Konzept war wĂ€hrend der Pandemie entscheidend. Unternehmen, welche ihren Kunden nicht die Möglichkeit boten, online zu bestellen und zu bezahlen, litten unter den Folgen der Corona-Krise. HĂ€tten sie ein Bestell-Liefer-Konzept eingesetzt, wĂ€re ihr GeschĂ€ft nicht so sehr vom Chaos auf dem Markt beeintrĂ€chtigt gewesen.

Legal

Das Nicht-Einhalten von Gesetzen kann sich in der Wirtschaft als kostspielig erweisen. So ist ein Unternehmen in bestimmten Branchen wie dem Baugewerbe gesetzlich verpflichtet, die Sicherheit all seiner Mitarbeiter zu gewĂ€hrleisten. Dazu könnte die Bereitstellung hochwertiger Helme und neuer SchutzausrĂŒstung gehören. Dies erhöht zwar die Betriebskosten, kann aber das Leben eines Mitarbeiters und das Unternehmen selbst retten.

Nun, wie versprochen, eine Vorlage einer PESTEL-Analyse, die Sie kostenlos, nach Anmeldung in unserer External Analysis Frameworks auf der Consultport Academy – unserer Lernplattform fĂŒr alle Themen rund um die Beratung – herunterladen können.

Wir stellen die Consultport Academy vor

Wir hoffen, dass Sie nun ein besseres Bild der PESTEL-Analyse haben, wissen, wann diese anzuwenden ist und in der Lage sind, sie beliebigen Personen zu erklÀren.

Fanden Sie diesen Artikel hilfreich, sollten Sie außerdem einen Blick auf unsere Consultport Academy – eine Sammlung kostenloser Videokurse zu den verschiedensten beratungsbezogenen Themen – werfen.

Die Kurse enthalten auch eine Reihe animierter Videos, welche Ihnen bei der Analyse externer Faktoren helfen und auch eine PESTEL-Analyse beinhalten.

Die Inhalte unserer Academy sind viel interaktiver und detaillierter als die Informationen dieses Artikels.

Melden Sie sich hier an und beginnen Sie mit Ihrem Lernprozess.