Abonnieren Sie unseren Blog

Agile Teams - Wie man sie aufbaut und verwaltet

Blog Kategorie:
Veröffentlicht am:
Juni 8, 2022
Lesezeit:
5 minutes
consultport-author
Leo
Erfahrener Copywriter, welcher viel Geld fĂŒr Restaurants ausgibt, nur um es danach zu bereuen.

Laut Wörterbuch, meint agil die FÀhigkeit, sich schnell und leicht zu bewegen.

Im geschĂ€ftlichen Kontext geht es bei AgilitĂ€t darum, ein Unternehmen zu fĂŒhren und wachsen zu lassen, indem man sich schnell auf VerĂ€nderungen einstellt. Das Jahr 2020 ist ein großartiges Beispiel hierfĂŒr. In diesem Zeitraum ĂŒberlebten Unternehmen nur, indem sie mit AgilitĂ€t auf die VerĂ€nderungen reagierten.

VerÀnderungen in der Art und Weise, wie wir GeschÀfte machen, hat es bereits in der Vergangenheit gegeben, und sie werden mit Sicherheit auch in der Zukunft stattfinden.

In folgendem Artikel gehen wir auf die Änderungen ein, die im Talentmanagement stattfinden. Alte Methoden der Personalbeschaffung werden obsolet und auch die traditionellen Prozesse des Aufbaus und der Verwaltung von Teams sind auf dem RĂŒckzug. Woraus besteht also der Weg? Hier kommt AgilitĂ€t ins Spiel.

Lassen Sie uns nun gemeinsam verstehen, was agile Teams ausmacht und wie man sie managt.

Verstehen Sie, was “agile Teams” sind

In frĂŒheren Zeiten konnte man 30 Jahre lang Vollzeit in einer Fabrik arbeiten, um dann in den Ruhestand zu treten und Rente zu beziehen. Außerdem gab es kaum Technologie oder Prozesse, um auf Remote-Talente zuzugreifen. Diese „traditionelle“ Art zu arbeiten, hat einen großen Nachteil: Organisationen waren oft nicht bereit fĂŒr VerĂ€nderungen. Schließlich sind die Worte ‚Tradition‘ und ‚VerĂ€nderung‘ fast Antonyme und vertragen sich nicht besonders gut.

Nach und nach wurden die alten Arbeitsweisen jedoch durch AgilitĂ€t verĂ€ndert. Bei einer agilen GeschĂ€ftstransformation geht es im Grunde darum, eine Organisation so zu transformieren, dass sie in der Lage ist, in der sich stĂ€ndig verĂ€ndernden GeschĂ€ftslandschaft zu bestehen. Ein großer Teil dieses Konzepts besteht darin, agile Teams zu haben, die eine Mischung aus Vollzeit- und Teilzeitangestellten, unabhĂ€ngigen Auftragnehmern, Freiberuflern, Beratern usw. darstellen. Das jedoch ist noch nicht alles – Agile Teams haben noch andere wichtige Eigenschaften:

Zum Beispiel sind die Menschen, die agile Teams ausmachen, Experten auf ihrem Gebiet, technisch versiert, offen dafĂŒr, Neues zu lernen, und – was am wichtigsten ist – sie können mit VerĂ€nderungen gut umgehen. Agile Teams können auch aus Menschen bestehen, die weit voneinander entfernt leben. So kann es sein, dass Sie mit dem besten Projektmanager Ihrer Stadt im selben BĂŒro arbeiten, wĂ€hrend Ihre Website von einem Entwickler aktualisiert wird, der auf einem anderen Kontinent lebt.

„Die rasanten Entwicklungen in der Technologie – Automatisierung, kĂŒnstliche Intelligenz und die Ankunft der Sharing Economy – verĂ€ndern die Art und Weise, wie wir arbeiten. Neben der Technologie werden auch traditionelle Arbeitsmuster durch VerĂ€nderungen in der Gesellschaft, in Organisationen und im Personalmanagement gestört, was zum Aufstieg einer unabhĂ€ngigeren und verstreuten Belegschaft fĂŒhrt.“ ~ Alain Dehaze
Management agiler Teams

Nun, da Sie mit dieser neuen Art des Personalwesens ein wenig vertrauter sind, lassen Sie uns ĂŒber das Management agiler Teams sprechen. Wie Sie sich wahrscheinlich vorstellen können, unterscheidet sich dies ein wenig vom traditionellen Managementstil. Im Folgenden einige wichtige Dinge, die Sie beachten sollten:

Autonomie: Hochgradig bĂŒrokratische Systeme zu haben, in denen die Arbeit eines Teammitglieds von verschiedenen Personen genehmigt werden muss, ist kein Bestandteil von AgilitĂ€t. Wenn Sie agile Teams fĂŒhren, sollten Sie Mitarbeiter ermĂ€chtigen, ihre eigenen Entscheidungen zu treffen und ihnen dabei vertrauen.

ZĂ€hlen Sie nicht die Arbeitstunden: FrĂŒher wurde von Mitarbeitern erwartet, jede Arbeitsstunde in einen Stundenzettel einzutragen. Die Leistung sollte jedoch vielmehr an den Ergebnissen gemessen werden, die Mitarbeiter produzieren. Implementieren Sie mehr AgilitĂ€t, sollten Sie Mitarbeiter also nicht fĂŒr die geleisteten Arbeitsstunden bezahlen, sondern fĂŒr den Wert, den sie wĂ€hrend ihrer Arbeitszeit fĂŒr das Unternehmen erbringen.

Nutzen Sie Talentbindungsstrategien, um agile Teams zu erhalten: Die besten Talente zu halten, ist ein wichtiger Aspekt der Nachhaltigkeit der Belegschaft eines Unternehmens. Wenn es um das Management einer agilen Belegschaft geht, sollten Sie bei der AgilitĂ€t der Aufgabenerledigung nicht vergessen, dass die Zufriedenheit am Arbeitsplatz ebenso wichtig ist. Schnelllebige Arbeitsumgebungen können einige Mitarbeiter ĂŒberfordern und die Nachhaltigkeit der Belegschaft beeintrĂ€chtigen. Legen Sie daher im Vorfeld Strategien zur Talentbindung fest – es ist besser, das Boot anzudocken, bevor der Sturm kommt.

Kommunizieren, kommunizieren, kommunizieren: Die Pandemie hat uns gelehrt, dass viele Aufgaben bequem von zu Hause aus erledigt werden können. Allerdings kann remote Arbeit zu einem Mangel an Kommunikation fĂŒhren. Wenn sich die Dinge sehr schnell bewegen (und das werden sie, wenn Sie einen agilen Ansatz verfolgen), ist es daher besser, zu viel, als zu wenig zu kommunizieren.

KĂŒmmern Sie sich nicht um den Standort: Ihre erste und zweite PrioritĂ€t bei der Einstellung von Mitarbeitern sollten FĂ€higkeiten und Talent sein. Nutzen Sie Technologien, um die besten Leute fĂŒr Ihr Unternehmen zu finden, unabhĂ€ngig von deren Standort.

Wie man agile Teams aufbaut

Nachdem wir nun ĂŒber das Management einer agilen Belegschaft, die Bedeutung von Autonomie, die Nachhaltigkeit der Belegschaft und die Notwendigkeit von Kommunikation gesprochen haben, lassen Sie uns nun ĂŒber den einfachsten Weg sprechen, Ihre eigene agile Belegschaft aufzubauen.

Wie bereits erwĂ€hnt, besteht die agile Belegschaft aus einer Vielzahl von Menschen – dazu gehören Festangestellte, Berater und alles dazwischen.

Festangestellte Mitarbeiter lassen sich leicht ĂŒber Personalagenturen einstellen oder durch die Suche nach Top-Talenten im eigenen Netzwerk. Wenn es jedoch um die Einstellung von Interim-Mitarbeitern geht, wie beispielsweise von Beratern, Auftragnehmern und Interim-Managern, die mit Unternehmen auf Zeit zusammenarbeiten, können die Dinge ein wenig kompliziert werden.

Wie kann man vermeiden, die falsche Person einzustellen?

HierfĂŒr rĂ€t es sich, sich an eine Plattform fĂŒr freiberufliche Berater (wie Consultport) zu wenden.

Hier bei Consultport verfĂŒgen wir ĂŒber mehr als 3.500 Berater in unserem Talentpool und nehmen nur diejenigen auf, die umfangreiche Erfahrungen bei Top-Beratungen und Blue-Chip-Unternehmen nachweisen können.

Das bedeutet, dass wir Ihnen nur die Besten der Besten vorstellen, sodass Sie keine Zeit mit den falschen Kandidaten verschwenden.

Sind Sie bereit, mehr AgilitÀt in Ihrem Unternehmen zu implementieren, lassen Sie uns Ihnen helfen, von Anfang an die richtigen Talente zu finden. Wir haben mehr als ein paar Dutzend Kategorien von Beratern, aus denen Sie wÀhlen können. Welche GeschÀftsprobleme auch immer Sie haben, es ist wahrscheinlich, dass wir einen Berater haben, der diese schon einmal gelöst hat.

Gut funktionierende, agile Teams, könnten fĂŒr Sie also nur ein paar Klicks entfernt sein. Nehmen Sie jetzt Kontakt auf!