Abonnieren Sie unseren Blog

North Star Metric: Warum jeder Berater diesen Begriff kennen sollte

Blog Kategorie:
Veröffentlicht am:
Mai 13, 2022
Lesezeit:
7 minutes
Leo
Erfahrener Copywriter, welcher viel Geld für Restaurants ausgibt, nur um es danach zu bereuen.

Selbst wenn Sie erst seit einem Monat als Berater tätig sind, kennen Sie wahrscheinlich die verschiedenen KPIs und wissen, wie Geschäftswachstum gemessen wird.

Doch auf wie viele KPIs sollte sich ein Unternehmen konzentrieren? Welche sind die wichtigsten? Welche sind reine Zeitverschwendung?

Sie kennen sicher den Nordstern. Er ist ein Stern, der immer an derselben Stelle am Himmel steht und in der Antike vielen Seefahrern geholfen hat, Ozeane zu überqueren. Der Nordstern prägte den Lauf der Geschichte, indem er ehrgeizigen Menschen half, neue Länder zu entdecken und so die Welt zu verbinden.

Was also ist eine North Star Metric?

In jedem Unternehmen gibt es eine Kennzahl, die als Richtungsweiser für die kommenden Jahre dient. Dies ist die Richtung, die letztlich zum langfristigen Erfolg führen sollte. Diese Kennzahl wird als North Star Metric bezeichnet.

Von allen Berater KPIs, die Sie gut kennen sollten, ist die North Star Metric die wichtigste, da sie bestimmt, wie sich das Unternehmenswachstum über einen relativ langen Zeitraum hinweg entwickeln wird.

Merkmale einer guten North Star Metric

Eine North Star Metric ohne die richtigen Eigenschaften, ist nur eine weitere Kennzahl, die keinen wirklichen Nutzen hat. Leider jagen viele Unternehmen, aufgrund mangelnder Anleitung, “Vanity Metrics” hinterher, die ihnen jedoch nicht wirklich helfen zu wachsen.

So kann ein Unternehmen beispielsweise die Anzahl der Likes in sozialen Medien als Erfolgsmaßstab betrachten. Die Frage ist jedoch: Helfen diese Likes dem Unternehmen zu wachsen? Kann ein Unternehmen messen, wie viele neue Kunden beispielsweise durch einen Post des Büro-Hundes erlangt wurden, welcher von 500 Personen online geliked wurde? Wahrscheinlich nicht. So sollte das Unternehmenswachstum deshalb nicht gemessen werden.

Lassen Sie uns in diesem Zusammenhang erörtern, was eine Metrik ausmacht und welche es wert sind, North Star Metric genannt zu werden.



1. Die Metrik sollte das vom Kunden gewünschte Ergebnis enthalten

Bei einer North Star Metric geht es nicht nur um die Ziele des Unternehmens, sondern auch darum, dass Kunden das bekommen, was sie von dem Unternehmen erwarten. Ein E-Commerce-Unternehmen, das Produkte an Kunden liefert, könnte zum Beispiel die Anzahl der Verkäufe als North Star Metric betrachten. Dies ist jedoch nicht immer der richtige KPI, um den Erfolg zu messen. Warum? Weil dabei Faktoren wie Kundenbeschwerden, fehlerhafte Produkte, verspätete Lieferungen und Rücksendungen nicht berücksichtigt werden.

Hier sollte die North Star Metric also aus der Anzahl der pünktlich und ohne Probleme gelieferten Artikel bestehen. In diesem Moment nämlich erhalten die Kunden das, was sie auch möchten.

„Hervorragend zu sein, wenn man in der Verwaltung tätig ist, bedeutet, wie der Nordstern zu sein. Wenn er an seinem Platz bleibt, umgeben ihn alle anderen Sterne.” Konfuzius

2. Sie sollte sich auf den Wert konzentrieren, den Kunden suchen

Ob Sie nun ein Musikfan sind oder nicht, Sie haben sicher schon von der Musik-Streaming-App Spotify gehört. Welches ist nun die wichtigste Kennzahl, die den Erfolg dieser App bestimmt? Man könnte beispielsweise die Anzahl der heruntergeladenen Songs als den richtigen KPI betrachten. Es gibt jedoch eine noch bessere Kennzahl, um das Wachstum von Spotify wirklich zu messen.

Am Ende spielt es nämlich keine Rolle, ob ein Nutzer hundert Songs herunterlädt oder weniger. Was für Spotify zählt, ist die Anzahl der Minuten, die ein Nutzer mit der App verbringt. Ein Nutzer, der einen Song herunterlädt und diesen dann immer wieder anhört, ist für Spotify nützlicher als jemand, der viele Songs herunterlädt, aber nicht viel Zeit mit der App verbringt. Das Fazit ist, dass Kunden nicht durch das Herunterladen von Songs, sondern durch das Hören und Genießen der Songs, einen Mehrwert erhalten. Ist Spotify in der Lage seinen Kunden auch weiterhin diesen Mehrwert zu bieten, wird das Geschäft weiter wachsen.

3. Die North Star Metric sollte messbar sein

Betrachten wir die beiden vorgenannten Beispiele, um diesen Punkt schnell zu verstehen. Zunächst bestand die North Star Metric aus der Anzahl pünktlich und problemlos gelieferter Artikel. Dann wurde Spotify als Beispiel gewählt und die Anzahl der in der App verbrachten Minuten als North Star Metric genommen.

North Star Metric, North Star Metric: Warum jeder Berater diesen Begriff kennen sollte

In beiden Fällen gibt es eine genaue Zahl! Egal, ob es sich um 500 problemlose Lieferungen oder 500 Minuten handelt, die mit der App verbracht wurden, um Musik zu hören, beide Kennzahlen sind messbar und können daher theoretisch als North Star Metric betrachtet werden.



4. Sie sollte wachstumsorientiert sein

Betrachten wir hier YouTube als Beispiel. Es wäre falsch, wenn YouTube die Zahl der Website-Besuche als Maßstab nehmen würde. Auch wenn die Zahl der Website-Besuche messbar ist, stellt sie kein wirkliches Wachstum dar, weil sie Faktoren wie Absprungrate und Nutzerbindung nicht berücksichtigt.

Die Anzahl der Stunden, die Nutzer damit verbringen, Videos auf der Website anzuschauen, kann jedoch zur Messung des Wachstums herangezogen werden. Weshalb? Je mehr Zeit Nutzer auf YouTube verbringen, desto mehr Werbeeinnahmen erzielt das Unternehmen und genau das ist es, was es erreichen möchte.



5. Sie sollte dem gesamten Team bekannt sein

Eine North Star Metric ist nicht so vertraulich wie eine SWOT-Analyse oder eine Konkurrenzanalyse. Vielmehr sollten Sie als Berater Ihren Kunden dazu motivieren, sicherzustellen, dass die North Star Metric an alle Mitarbeiter klar kommuniziert wird. Somit sind alle in der Lage, an einem Strang zu ziehen und auf das Erreichen dieser einen Kennzahl hinzuarbeiten. Diese wird dann langfristig das Unternehmenswachstum bestimmen.

Letzte Worte

Im Laufe Ihrer Karriere werden Sie auf viele verschiedenen KPIs in der Beratung treffen. Möchten Sie jedoch Ihren Kunden bei der Wachstumsstrategie helfen, müssen Sie sie dabei unterstützen, die richtige Kennzahl auszuwählen – eine, die dem Unternehmen wirklich hilft, in die richtige Richtung zu segeln. Die Jagd nach zu vielen KPIs und die Überschätzung des Wertes einzelner Metriken kann sich als vergebliche Mühe herausstellen. Die Dinge einfach zu halten und sich auf eine einzige Kennzahl zu beschränken, kann hilfreicher sein, als man denkt.

Erfahren Sie mehr über die North Star Metric, indem Sie am Long Term Growth Strategy-Kurs der Consultport Academy teilnehmen.

Teile diesen Artikel auf weiteren Kanälen!