Abonnieren Sie unseren Blog

Leitfaden fĂŒr eine Karriere in der KI-Beratung

Blog Kategorie:
Veröffentlicht am:
Juli 10, 2022
Lesezeit:
5 minutes
consultport-author
Gizela
Gizela beschÀftigt sich seit fast zwei Jahrzehnten mit der digitalen Welt und wartet sehnlichst auf den Tag geklont zu werden, um endlich alle Punkte ihrer tÀglichen To-Do-Liste erledigen zu können.

Es ist nicht so, dass Roboter die Beratungsbranche ĂŒbernommen hĂ€tten. TatsĂ€chlich spielt Technik in der Beratung jedoch eine immer grĂ¶ĂŸere Rolle, grĂ¶ĂŸer, als wir es uns je hĂ€tten vorstellen können. So wird auch die KI-Beratung heutzutage immer mehr zur Norm und tĂ€glich werden neue KI-Beratungsfirmen gegrĂŒndet.

Was ist ein KI-Berater?

KI-Beratung bedeutet, dass Sie KI-Technologie in Ihrer Beratungspraxis einsetzen – nicht nur als Analysewerkzeug, sondern auch durch die Implementierung bestimmter KI-Technologien im Unternehmen selbst. Das Ziel ist es, Prozesse zu verbessern und das Unternehmen voranzubringen.

„In unserer Branche beschĂ€ftigen wir uns mit aufkommenden Technologien und wie sie sich auf die Gesellschaft auswirken. Noch nie jedoch haben wir erlebt, dass eine Technologie so große Auswirkungen hat, wie die KI. Dies ist bei weitem die am schnellsten voranschreitende Technologie, die wir je verfolgt haben und wir stehen erst am Anfang." - Richard Socher

KI-Beratungsdienste

Als einer der am schnellsten wachsenden Beratungstrends hat KI die meisten Aspekte der Branche infiltriert (und das zum Besseren). Einige der von KI-Beratern angebotenen Dienstleistungen sind:

Entwicklung von Computer Vision

Mithilfe der Entwicklung von Bildverarbeitungssystemen können GeschÀftsablÀufe effizienter gestaltet werden. WÀhrend dieses Prozesses werden aus Bildern sowie Live- und Offline-Videobildern verwertbare Erkenntnisse extrahiert.

Maschinelles Lernen und Datenwissenschaft

Sie können jetzt Ihre eigenen selbstlernenden Algorithmen erstellen, die Erkenntnisse aus gesammelten Daten extrahieren, dabei Fehler reduzieren und die Genauigkeit maximieren.

PrÀdiktive Analytik

Maßgeschneiderte KI-Apps können zur Vorhersage von Kundenverhalten und GeschĂ€ftsergebnissen verwendet werden.

NLP und Textanalyse

Maßgeschneiderte KI-Apps, die NLP nutzen, werden verwendet, um aus natĂŒrlichen Textdaten Bedeutung zu extrahieren und kundenorientierte Initiativen durchzufĂŒhren.

Prozess-Automatisierung

Bestimmte KI-Technologien können entwickelt und implementiert werden, um bestimmte Prozesse zu automatisieren. Dies kann die ProduktivitÀt steigern, den Arbeitsaufwand und die Kosten senken.

Spracherkennungs-Technologie

Diese Technologie ermöglicht es Menschen, mit den Produkten oder Dienstleistungen eines Unternehmens zu interagieren, indem sie ihre Stimme nutzen. Diese Spracherkennungs-Technologie erinnert an Sprachassistenten.

Die Branchen, die derzeit am meisten von KI-Beratung profitieren, sind:

  • Marketing und Vertrieb
  • Bankwesen
  • Logistik
  • Einzelhandel
  • Versicherung
  • Gesundheitswesen

Die Vorteile des Einsatzes von KI-Technologien

Obwohl die KI-Technologie immer noch mit einer gewissen Skepsis betrachtet wird (vor allem aufgrund von Hollywood-Filmen), bietet die KI sowohl fĂŒr Berater als auch fĂŒr Unternehmen viele Vorteile. Dazu gehören die folgenden:

  • KI kann Aufgaben viel schneller erledigen als ein Mensch.
  • KI ist multitaskingfĂ€hig.
  • KĂŒnstliche Intelligenz senkt die Kosten fĂŒr bestimmte komplexe Prozesse und Aufgaben drastisch.
  • KI kann rund um die Uhr arbeiten.
  • Diese Technologie kann branchenĂŒbergreifend eingesetzt werden.
  • KI-Automatisierung fĂŒhrt zu höheren Produktionsraten.
  • Sie kann das Kundenerlebnis verbessern, z. B. durch Chatbots.
  • KI hat einen großen Einfluss auf das Gesundheitswesen. So ermöglicht die Technologie beispielsweise die FernĂŒberwachung von Patienten.
  • KI ĂŒbernimmt langweilige und sich wiederholende Aufgaben.
  • KI eliminiert menschliches Versagen.

Wird KI Berater irgendwann ĂŒberflĂŒssig machen?

Da KI-Technologie im Laufe der Jahre immer mehr an Bedeutung gewonnen hat, wird oft befĂŒrchtet, dass sie den Einsatz von Beratern irgendwann ĂŒberflĂŒssig macht. NatĂŒrlich stimmt es, dass KI-Technologien in der Zukunft bestimmte Aufgaben ĂŒbernehmen werden. Allerdings ist es unmöglich, dass KI die Rollen, die Menschen in den meisten Branchen spielen, vollstĂ€ndig ĂŒbernehmen kann. DafĂŒr gibt es einige GrĂŒnde:

  • KI besitzt keine EI. Das bedeutet, dass es ihr an Urteilsvermögen und EinfĂŒhlungsvermögen mangelt, die in vielen Situationen und Rollen erforderlich sind.
  • Auch wenn KI die Arbeit erleichtert, wird sie diese nicht vollstĂ€ndig ĂŒbernehmen können. KI kann zwar bestimmte Kennzahlen extrahieren und analysieren. Jedoch wird sie nicht in der Lage sein, die menschlichen Aspekte der Beratung zu verstehen und zu managen oder eine enge GeschĂ€ftsbeziehung zu Kunden aufzubauen.
  • Das Gleiche gilt fĂŒr die Entscheidungsfindung. Obwohl KI die Entscheidungsfindung erleichtern kann, gibt es bestimmte Dinge, die KI einfach nicht leisten kann.
  • KI hat zur Schaffung von ArbeitsplĂ€tzen beigetragen. Manche Menschen mit Behinderungen waren nicht in der Lage, bestimmte Aufgaben auszufĂŒhren. Dank der KI-Technologie ist es ihnen nun möglich.
  • Auch wenn KI menschliche Fehler eliminiert hat, sind technische Pannen und Bugs immer noch ein sehr reales Problem.


Wie man KI-Berater wird

Wenn Sie wissen möchten, wie Sie KI-Berater werden können, sollten Sie zunĂ€chst ehrlich zu sich selbst sein. Ein KI-Berater befasst sich nicht nur mit Unternehmenslösungen, sondern muss auch eine Leidenschaft und ein HĂ€ndchen fĂŒr die Erkundung technischer Möglichkeiten haben. Dies erfordert FĂ€higkeiten, die weit ĂŒber den Rahmen einer allgemeinen Unternehmensberatung hinausgehen und eine spezielle Ausbildung erfordern. Es gibt zahlreiche Einrichtungen und AusbildungsstĂ€tten, bei denen Sie sich weiterbilden oder eine offizielle Zulassung erwerben können. Wenn Sie sich nicht sicher sind, wer bei diesen Ausbildungs- und Beratungstrends derzeit die Nase vorne hat, empfehlen wir Ihnen, sich mit Experten und anderen Beratern auszutauschen Sobald Sie festgestellt haben, dass Sie wirklich an der Stelle interessiert und qualifiziert sind, ist es an der Zeit, den Prozess zu starten:


Vorbereitung auf das VorstellungsgesprÀch

Das VorstellungsgesprĂ€ch besteht in der Regel aus drei Teilen: KI-Strategie, Allgemeinwissen und maschinelles Lernen. Die Fragen, die in der Regel gestellt werden und die Konzepte, die geprĂŒft werden, sind in der Branche ziemlich grundlegend. Trotzdem sollten Sie sich gut auskennen, um einen bleibenden Eindruck zu hinterlassen. Dazu gehören Dinge wie:

  • Überanpassung
  • L1/L2-Regularisierung
  • Bias-Varianz-Abgleich
  • Bayes-Theorem
  • Gradientenabstieg

Denken Sie immer daran, jede KI-Aufgabe/jedes KI-Projekt aus geschĂ€ftlicher Sicht zu analysieren und zu lösen. Dazu gehören Ihre ĂŒblichen langfristigen Ziele, KPIs, Skalierbarkeit usw.. Sind Sie schon lĂ€nger in der Beratungsbranche, wundern Sie sich nicht, wenn Sie auf Ihre FĂ€higkeit geprĂŒft werden, Ihre Gedanken und Visionen richtig zu strukturieren und komplexe Konzepte auf einfache Weise zu vermitteln.

Der Weg in die KI-Beratung ist relativ einfach im Vergleich zu den HĂŒrden, die jeder Hardcore-Berater zu ĂŒberwinden hat: WARUM aber sollten Sie KI-Berater werden? Die Weiterentwicklung von KI-Technologien und -Lösungen hat viele Vorteile, sowohl fĂŒr Unternehmen als auch fĂŒr Berater und wird in der Zukunft definitiv eine große Rolle spielen. Sie sollten jedoch herausfinden, ob Sie eine echte Leidenschaft fĂŒr dieses Handwerk haben.