Abonnieren Sie unseren Blog

Change Management: Wie Berater-Empfehlungen erhalten bleiben

Blog Kategorie:
Veröffentlicht am:
Mai 15, 2022
Lesezeit:
7 minutes
Gizela
Gizela beschäftigt sich seit fast zwei Jahrzehnten mit der digitalen Welt und wartet sehnlichst auf den Tag geklont zu werden, um endlich alle Punkte ihrer täglichen To-Do-Liste erledigen zu können.

Es ist eine Sache, zu wissen, dass eine Veränderung notwendig ist, eine andere, sie auch tatsächlich umzusetzen. Vor allem, wenn das wachsame Auge des Beraters nicht mehr vor Ort ist. Oft ignorieren Unternehmen bestimmte Empfehlungen des Beraters einfach oder sie kehren langsam zu den alten Gewohnheiten zurück, sobald der Berater die Organisation verlassen hat. Wenn das Unternehmen aufgrund dieser Tatsache in Schwierigkeiten gerät, wird leider (und zu Unrecht) oft dem Berater die Schuld zugeschoben. Da dieser jedoch nur so gut ist, wie sein Ruf, sollte man dringend versuchen, ein solches Szenario zu vermeiden.

Wie also stellt man als Berater sicher, dass seine Lösung tatsächlich umgesetzt wird und dass das Unternehmen die Veränderung auch mit seiner Abwesenheit weiter vorantreibt? Es gibt einige Dinge, welche bei der Planung des Change Managements unternommen werden können.

Beginnen Sie an der Spitze

Ein Team tritt immer in die Fußstapfen seiner Führungskräfte. Wenn der Eigentümer oder die oberste Führungsebene die Veränderungen nicht vollständig akzeptiert und unterstützt, wird dies auch das Team nicht tun. Es ist daher wichtig für den Berater, vor dem offiziellen Übergabetermin sicherzustellen, dass Führungskräfte den Änderungen zustimmen.

„Jeder denkt daran, die Welt zu verändern, aber niemand denkt daran, sich selbst zu verändern.” – Leo Tolstoy

Üben, üben, üben

Die richtige Fortbildung der Mitarbeiter kann gar nicht genug betont werden. Diese sollten geplante Veränderungen und den Weg in die Zukunft so gut kennen, dass sie den Wandel des Unternehmens auch im Schlaf umsetzen könnten.

Legen Sie den Schwerpunkt auf interne Kommunikation und Marketing.

Selbst mit einer Landkarte, kann man sich manchmal verirren. Wenn ein Unternehmen vom geplanten Kurs abkommt, ist es deshalb wichtig, dass es innerhalb der Organisation Personen gibt, welche das Unternehmen schnell wieder auf den richtigen Weg bringen können. Aus diesem Grund ist es eine gute Idee, bei der Planung des Change Managements, auch einen erstklassigen internen Kommunikationsplan zu berücksichtigen, welcher effektive interne Kommunikation, sowie ein effektives Marketing mit einbindet.

Erstellung einer To-Do Liste

Dokumentieren Sie alle Ziele der empfohlenen Änderungen und die Verfahren zur Erreichung dieser Ziele. Auf diese Weise verfügt das Unternehmen über eine klar umrissene To-do-Liste, auf die es sich beziehen und der es folgen kann.

Setzen Sie den Fokus auf Vorteile

Menschen sind eher bereit, Dinge zu tun, die Vorteile für sie bedeuten. Denken Sie also bei der Planung des Change Managements daran, deutlich zu machen, wie die vorgeschlagenen Änderungen dies bewirken. Führt die Veränderung am Ende zu Gehaltserhöhungen? Führt sie zu mehr Autonomie der Teams, sodass weniger bürokratischer Aufwand nötig ist? Oder werden Teammitglieder als Folge häufiger von Zuhause aus arbeiten können und flexiblere Arbeitszeiten haben? Es gibt unzählige Möglichkeiten, wie sich vorgeschlagene Änderungen positiv auf Teammitglieder auswirken können, also stellen Sie sicher, dies klar zu kommunizieren.

Change Management, Change Management: Wie Berater-Empfehlungen erhalten bleiben

Legen Sie Zwischenstopps ein

Bei einer Autoreise werden unterwegs, um zu tanken, etwas zu essen oder sich einfach zu dehnen, gewöhnlich ein paar Zwischenstopps eingeplant. Bei einem effektiven Fahrplan für Veränderung ist es ähnlich. Um die Menschen zum Ziel zu bringen, müssen Sie auf dem Weg dorthin Anreize schaffen. Wie diese Anreize aussehen, entscheiden Sie und die Unternehmensleitung. Unterschätzen Sie jedoch niemals die Macht eines gesunden Wettbewerbs oder einiger Gutscheine.

Hinterlassen Sie einen Maulwurf im Unternehmen

Es handelt sich hier eher um einen offiziellen internen Vertreter für die Implementierung der Änderung, als um einen verdeckten Spion, aber Sie wissen, was gemeint ist. Bringen Sie die Geschäftsleitung dazu, einem bestimmten Teammitglied die offizielle Rolle "Umsetzung von Veränderungen in Organisationen" zu geben. Auf diese Weise kann diese Person während Ihrer Zeit als Berater im Unternehmen als Ihre rechte Hand dienen und sobald Sie das Unternehmen verlassen, das fortführen, was Sie begonnen haben.

Unterstützung bereitstellen

Es spielt keine Rolle, wie gut Sie Change Management planen, die Mitarbeiter werden sich anfangs immer ein wenig vor den Veränderungen fürchten. Aus diesem Grund ist es so wichtig, dass Sie ihnen die Unterstützung geben, die während dieses Übergangs benötigt wird. Sie können ein Mentorenprogramm ins Leben rufen, einen Berater einstellen oder sogar dafür sorgen, dass die Unternehmensleitung für eine bestimmte Zeit eine Politik der offenen Tür verfolgt. Es gibt zahlreiche Möglichkeiten, wie ein Unterstützungsnetz für Mitarbeiter aufgebaut werden kann, je nach Unternehmenskultur und konkreter Situation oder Umständen.

Behalten Sie den Überblick

Wir verlangen nicht von Ihnen, dass Sie ständig bei alten Kunden vorbeischauen. Sie sollten jedoch dafür sorgen, dass Kunden in der Lage sind, ihre eigenen Fortschritte zu verfolgen. Bei der Planung des Change Managements sollte eine bestimmte Struktur geschaffen werden, welche es dem Kunden ermöglicht, den Veränderungsprozess zu messen. Ein Unternehmen sollte fähig sein, die Effektivität des Change Management-Plans zu bewerten und daraus gezogene Lehren zu dokumentieren.

Investieren Sie darin, alle Mitarbeiter miteinzubeziehen

Oftmals sind Veränderungen ein Zeichen der Zeit und bestimmte wertvolle und wichtige Akteure innerhalb einer Organisation können aufgrund von Generationsunterschieden, eines Mangels an Erfahrung oder finanzieller Mittel, abgehängt werden. Dies kann den Beratungsprozess behindern. Nutzen Sie also bei der Planung des Change Managements die Gelegenheit, speziell diejenigen im Unternehmen weiterzubilden, bei welchen Bedarf besteht. Wenn der neue Marketingplan TikTok-Videos vorsieht, das Mitglied des Marketing-Teams, Mary, jedoch noch bei der Einführung von Instagram feststeckt, ist es eine gute Idee, Schulungen, Kurse oder ein Mentoring zu organisieren, um Mary auf den gleichen Stand zu bringen, wie den Rest des Unternehmens.

Obwohl kein Berater garantieren kann, dass ein Kunde all seine Angebote und Empfehlungen für Veränderungen umsetzen wird (ganz gleich, wie gut seine Planung für das Change Management ist), gibt es einige Möglichkeiten, welche die Wahrscheinlichkeit einer effektiven Umsetzung erhöhen. Befolgen Sie die Ratschläge dieses Artikels, sowie einige unserer anderen Online-Ressourcen hier, werden Sie den Vorsprung im Change Management haben, den Sie, als erfolgreicher Berater benötigen.

Teile diesen Artikel auf weiteren Kanälen!