Abonnieren Sie unseren Blog

Was Unternehmen vom Spotify-Modell lernen können

Blog Kategorie:
Veröffentlicht am:
Dezember 13, 2021
Lesezeit:
7 minutes
Leo
Erfahrener Copywriter, welcher viel Geld für Restaurants ausgibt, nur um es danach zu bereuen.

Für die meisten Menschen ist Spotify eine App, mit deren Hilfe sie ihre Lieblingssongs jederzeit und überall abspielen können. Für Unternehmer jedoch ist das Unternehmen ein faszinierendes Beispiel für die erfolgreiche Umsetzung von Agile.

Auch wenn nicht jede Abteilung des Unternehmens mit dem Agile SAFs-Framework in Verbindung steht, ist dieser Rahmen wichtig für einige Kern-Abteilungen, auf die wir später im Detail eingehen werden.

Es ist erwähnenswert, dass das Spotify-Modell nicht unbedingt ein spezielles Framework ist, sondern eher eine Art Ansatz zur Skalierung von Agile, das Menschen in den Fokus stellt und besonderen Wert auf die Unternehmenskultur und ein gut funktionierendes Netzwerk legt.

Dieser Artikel wird erörtern, wie Mitarbeiter in das Spotify-Modell eingebunden werden und was Sie als Unternehmer daraus lernen können.

Die Einteilung der Mitarbeiter im Spotify-Modell

Die Art und Weise, wie Spotify seine Teams einteilt, ist einzigartig. Auch wenn die Organisationsstruktur sehr variabel ist und anfangs kompliziert erscheinen mag, ist sie, sobald sie verstanden wurde, im Grunde einfach. Im Folgenden werden wir einen genaueren Blick auf die sechs verschiedenen Arbeitsgruppen im Spotify-Modell werfen:

Squads

Squads bestehen aus einem Product Owner, einem Agile Coach und insgesamt sechs bis zwölf weiteren Team-Mitgliedern. Diese Teams sind ähnlich wie Scrum-Teams, das heißt, sie arbeiten autonom und konzentrieren sich auf einen bestimmten Bereich. Die Squads entscheiden außerdem, welche Agile Methodik im Projekt dominieren wird. Sie arbeiten an einem langfristigen Ziel und jeder ist verantwortlich für einen bestimmten Teil des Endprodukts.

Tribes

Tribes können aus zwischen 40 und 150 Mitgliedern bestehen und sind ein Zusammenschluss mehrerer Squads. Die Squads, die einen Tribe bilden, arbeiten alle im selben Gebiet und werden von einem Tribe-Führer geleitet, dessen Aufgabe es ist, die Squads dabei zu unterstützen, sich untereinander abzustimmen. Überschneidungen zwischen Squads sind selten, führen jedoch zu Abhängigkeiten und sollten möglichst vermieden werden, da sie den gesamten Tribe verlangsamen.

Chapter

Die Chapters bestehen aus allen Spezialisten eines bestimmten Bereichs, z. B. der Softwareentwicklung, Grafikdesign usw. Obwohl Squads autonom sind, ist es notwendig, dass Experten eines jeden Bereichs aufeinander abgestimmt sind. Chapters werden von einem Senior Technology Lead geleitet, der gleichzeitig auch als Manager der Team-Mitglieder agieren kann. Chapters sind notwendig, damit Personen mit ähnlichem Wissen und Fähigkeiten miteinander kommunizieren und sich austauschen können.

Gilde

Eine Gilde ist weniger ein Team als vielmehr eine Gemeinschaft, die von Freiwilligen aufgrund einer gemeinsamen Interesse gegründet wird. Jeder im Unternehmen kann eine Gilde gründen und ihr Koordinator werden.

Trio

Ein Trio besteht aus einem Tribe Lead, einem Product Lead und einem Design Lead. Die Funktion eines Trios besteht darin, sicherzustellen, dass alle drei Unternehmensperspektiven bei der Arbeit an Produktfunktionen aufeinander abgestimmt sind. Ein Product Lead ist für die Entwicklung, das Prototyping und das Testen eines Produkts verantwortlich, während Design Leads, durch Feedback an die Product Leads, zur Verbesserung des Produkts beitragen. Der Tribe Lead schließlich beaufsichtigt den gesamten Prozess.

Allianz

Eine Allianz besteht aus Tribe Trios und soll verschiedenen Tribes helfen besser zusammenzuarbeiten, um ein gemeinsames Ziel zu erreichen. Wenn ein Unternehmen wächst, kann es sein, dass verschiedene Tribes plötzlich interagieren müssen. Das ist die Stelle, an welcher Allianzen ins Spiel kommen.

„Talent gewinnt Spiele, aber Teamwork und Intelligenz gewinnen Meisterschaften.” - Michael Jordan

Was Unternehmen vom Spotify-Modell lernen können

Nun, da Sie mehr darüber erfahren haben, wie Spotify seine Mitarbeiter organisiert, lassen Sie uns erörtern, was Sie als Unternehmer daraus lernen könne.

1. Autonomie bedeutet Geschwindigkeit

Eines der wichtigsten Merkmale des Agile SAFe Framework ist die hohe Autonomie der Fachkräfte. Der Grund hierfür ist einfach: Fachleute wissen mehr über ihre Arbeit als ihre Arbeitgeber. Das traditionelle „Ich bin Ihr Chef, ich sage Ihnen, was Sie tun sollen" – Prinzip gilt hier also nicht. Ein Arbeitgeber sollte seine Grenzen anerkennen und Mitarbeiter so weit wie möglich selbständig arbeiten lassen. Das Geheimnis der verschiedenen Gruppen innerhalb des Spotify-Modells ist, dass sie, dadurch dass sie sehr klein und autonom sind, besonders agil arbeiten können.

Spotify-Modell, Was Unternehmen vom Spotify-Modell lernen können

2. Fokus auf Ergebnisse, nicht auf Prozesse

Treten wir nun einen Schritt vom Agile SAFe Framework zurück und rufen uns nochmals die Basis der Agile-Methodik ins Gedächtnis. Sie erkennen, wie Agile Menschen und Interaktionen, anstatt von Prozessen und Tools in den Vordergrund stellt. Innerhalb des Spotify-Modells müssen Mitglieder nicht zwingend erforderlich einem bestimmten, in Stein gemeißelten Prozess folgen. Stattdessen wird Wert auf tatsächliche Ergebnisse und die Abstimmung untereinander gelegt.

3. Vertrauen Sie dem Team

Spotify räumt seinen Mitarbeitern umfangreiche Entscheidungsbefugnisse ein. Sie dürfen beispielsweise Software-Entwicklungswerkzeuge frei wählen. Anstatt Mitarbeitern strenge Richtlinien aufzuerlegen, die, aufgrund des oft fehlenden Fachwissens der Vorgesetzten, wenig mit der Realität zu tun haben, wird Angestellten vertraut, gute Entscheidungen selbst zu treffen. Eine flexible Unternehmenskultur und ein hohes Vertrauen in Mitarbeiter sind ein sicherer Weg, um Top-Talente zu gewinnen und zu halten.

4. Schaffen Sie keine Kultur der Angst – Lassen Sie Fehler zu

Heute ist Spotify als sehr erfolgreiche und vor allem äußerst nützliche App bekannt. Millionen von Liedern können mit ein paar Klicks und Scrolls abgerufen werden. Das war nicht immer so. Besonders zu Anfang gab es viele Experimente, Misserfolge und schlaflose Nächte, die jedoch am Ende zur Entwicklung von Spotify führten. Die Quintessenz ist: Es ist in Ordnung, wenn etwas nicht gleich beim ersten Versuch funktioniert. Machen Sie Fehler, lernen Sie aus ihnen und verbessern Sie sich.

Wir hoffen, Sie können diese Erkenntnisse auf Ihr Unternehmen anwenden. Das Spotify-Modell ist in der Tat eines der Innovativsten und Effizientesten, das die Welt je gesehen hat. Auch wenn Ihr Unternehmen in einer völlig anderen Branche tätig ist, können Sie einige Aspekte dieses Konzepts nutzen, um ein innovatives Produkt zu schaffen.