Abonnieren Sie unseren Blog

5 Vorteile von Beratern, die Manager nicht haben

Blog Kategorie:
Veröffentlicht am:
Juni 8, 2022
Lesezeit:
6 minutes
consultport-author
Lynn
Lynns umfangreiche Erfahrung als Unternehmensberaterin ermöglicht ihr vielfĂ€ltige Perspektiven auf die GeschĂ€ftswelt. Ihre Rolle als Mutter, Ehefrau und Großmutter vertiefen ihre Einsichten weiter.

Die meisten FĂŒhrungskrĂ€fte und Manager von Unternehmen wissen viel und sind oft genauso schlau wie Berater. Aus welchem Grund werden dann ĂŒberhaupt Beratungsfirmen oder Online-Beratungsplattformen zu Rat gezogen?

Viele Unternehmensleiter und FĂŒhrungskrĂ€fte haben einen beratenden Hintergrund. Die meisten verfĂŒgen ĂŒber irgendeine Form von betriebswirtschaftlicher Ausbildung und Training und haben sicherlich GeschĂ€ftserfahrung. Im Allgemeinen sind sie gut ausgerĂŒstet, um die komplexen geschĂ€ftlichen und organisatorischen Probleme zu lösen, mit denen ihre Organisationen konfrontiert sind. Weshalb tun sie dies also nicht?

Der wichtigste Grund ist oft, dass sie zu beschĂ€ftigt dafĂŒr sind. Traurig, aber wahr. Das Lösen komplexer Probleme erfordert FĂ€higkeiten und Know-how, aber definitiv auch viel Zeit. Das ist etwas, ĂŒber das die meisten Manager nicht verfĂŒgen. Berater stellen dagegen ihre Zeit zum Verkauf und können sich bei Bedarf gĂ€nzlich Ihrem Problem widmen.

Kluge Manager wissen auch, dass sie dem Problem möglicherweise zu nahe stehen und eine objektive Sicht von außen besser sein könnte. Einige können mit dem grĂ¶ĂŸten Teil des Problems umgehen, brauchen aber spezielle Berater-FĂ€higkeiten, um den verbleibenden Teil zu lösen. Manchmal werden sie außerdem mit einem Problem konfrontiert, das neu fĂŒr sie ist. Oder das GeschĂ€ftsumfeld Ă€ndert sich zu schnell, als dass ihre Organisationen damit Schritt halten könnten. Aus diesem Grund wenden sich viele an Berater, auch ĂŒber Online-Beratungsplattformen.

Berater wissen vielleicht nicht mehr als Sie, bringen aber einige Vorteile mit. Der erste ist, dass sie die nötige Zeit haben, sich völlig auf ein Thema zu konzentrieren. Im Folgenden werfen wir einen Blick auf vier weitere Vorteile von Beratern.

Keine voreingenommenen Meinungen

Typischerweise werden Sie, als Kunde, das Problem so skizzieren, wie Sie es sehen, die Änderung, die Sie implementieren wollen, oder das Ergebnis, das Sie voraussehen.

Zu Beginn eines Projekts verbringen Berater Zeit damit, Ihr Unternehmen kennenzulernen. Sie können Dokumente, Aufzeichnungen und Berichte durchgehen, wichtige Mitarbeiter und sogar Lieferanten oder Kunden befragen, Umfragen durchfĂŒhren, Informationen ĂŒber vergleichbare Organisationen einholen und versuchen.

Dies stellt einen Vorteil von Beratern dar. Ein Berater kennt Ihre Organisation nicht und hat nicht von vornherein entschieden, was das Problem oder die Lösung ist.

Wenn man einem Unternehmen ein frisches Paar Augen und Ohren schenkt, deckt man Dinge auf, die fĂŒr diejenigen, die zu involviert sind, vielleicht nicht offensichtlich sind. Ein Berater wird eine Organisation ganzheitlich betrachten und versuchen, die Auswirkungen eines Teils auf einen anderen zu verstehen. Was Sie also als Verkaufsproblem identifiziert haben, könnte sich sehr wohl als etwas in der Fertigung oder Logistik herausstellen.

NatĂŒrlich sind hier inhaltliches Wissen und Technik im Spiel. Der wichtigste Vorteil von Beratern ist jedoch, dass diese zu Anfang völlig offen und unvoreingenommen sind.

"Zahlen haben eine wichtige Geschichte zu erzĂ€hlen. Sie verlassen sich darauf, dass man ihnen eine klare und ĂŒberzeugende Stimme gibt.” - Stephen Few, Experte fĂŒr Datenvisualisierung
Die Geschichte hinter den Daten erzÀhlen

Berater arbeiten mit Daten. Dies können Massendaten sein, die KI oder fortgeschrittene Computerkenntnisse erfordern. Im Allgemeinen handelt es sich jedoch nur um Haufen von Daten – Informationen, die aus einer Vielzahl von Quellen zusammengetragen werden.

Sie werden die Schritte zur Analyse und Definition des Problems sorgfĂ€ltig durcharbeiten. Unternehmensberater wenden eine breite Palette von Analysewerkzeugen und -techniken an, verwenden Modelle und Rahmenwerke, um den Elementen einen Sinn zu geben. Auf diese Weise können sie ihre Ergebnisse in einem mathematischen, computergestĂŒtzten oder visuellen Format prĂ€sentieren.

Daraus ergibt sich der 3. Vorteil von Beratern: Sie kombinieren analytische FĂ€higkeiten auf hohem Niveau mit außergewöhnlichen KommunikationsfĂ€higkeiten.

Es ist eine Sache, Daten zu analysieren und RĂŒckschlĂŒsse auf ZusammenhĂ€nge, Ursachen, Wirkung oder Auswirkungen zu ziehen. Es ist jedoch eine ganz andere Sache, sie einer Gruppe von Managern oder FĂŒhrungskrĂ€ften so verstĂ€ndlich zu machen, dass diese in der Lage sind, Entscheidungen ĂŒber das weitere Vorgehen zu treffen. Das ist besonders schwierig, wenn der Berater eine andere Interpretation der Situation hat, als ursprĂŒnglich der Kunde.

Wie Googles Chefökonom Dr. Hal R Varian 2009 vorhersagte: „Die FĂ€higkeit, Daten aufzunehmen, sie zu verstehen, zu verarbeiten, aus ihnen Wert zu schöpfen, sie zu visualisieren, sie zu kommunizieren, wird in den nĂ€chsten Jahrzehnten eine enorm wichtige FĂ€higkeit sein."

Noch deutlicher wird dies durch ein Zitat von Stephen Few, einem Experten fĂŒr Datenvisualisierung: „Zahlen haben eine wichtige Geschichte zu erzĂ€hlen. Sie verlassen sich darauf, dass man ihnen eine klare und ĂŒberzeugende Stimme gibt."

Objektive und unabhÀngige Meinungen

Ob Unternehmensberater fĂŒr große Firmen arbeiten oder Teil der wachsenden Zahl von Freiberuflern sind, die ĂŒber Online-Beratungsplattformen zur VerfĂŒgung stehen, könnte man sagen, dass ObjektivitĂ€t ihr zentrales Leistungsversprechen ist.

Eine der grĂ¶ĂŸten Herausforderungen bei der Beratung besteht darin, einen ausreichenden Konsens und ein ausreichendes Engagement in der gesamten Organisation aufzubauen. Auf diese Weise wird erreicht, dass die Untersuchung nicht als Inquisition und die Lösung nicht als unpraktikabel angesehen wird. ObjektivitĂ€t ist unerlĂ€sslich, um Zusammenarbeit und EinverstĂ€ndnis sicherzustellen. Sie ermutigt zum Zuhören, schafft Vertrauen und eröffnet eine Reihe von Wahlmöglichkeiten, die nicht dadurch eingeschrĂ€nkt werden, dass man sich auf vorgefasste Interpretationen einlĂ€sst. Des Weiteren ermutigt sie insbesondere dazu, denjenigen zuzuhören, die den Maßnahmen nicht ganz zustimmen, weil sie wissen, dass sie eine Quelle besonders wichtiger Informationen sein können.

Berater sind unabhÀngig von den Organisationen, mit denen sie zusammenarbeiten. Folglich entwickeln sie ihre Standpunkte unbeeinflusst, auf der Grundlage genauer Analysen und IntegritÀt. Sie stellen die Fakten so dar, wie sie sie sehen.

Theoretisch sollten Manager und FĂŒhrungskrĂ€fte in der Lage sein, dasselbe zu tun. Organisatorische RealitĂ€ten, Politik, Eigeninteressen und andere Hindernisse machen dies jedoch oft schwierig. Ein wichtiger Vorteil von Beratern ist es also, als Außenstehender unabhĂ€ngig zu sein und eine objektive Meinung zu vertreten.

Erweiterte Perspektive und spezialisierte FĂ€higkeiten

Ob sie freiberuflich oder traditionell tĂ€tig sind, können sich Top-Management-Berater darauf verlassen, dass sie mehr Unternehmen als nur Ihres kennen und praktische und theoretische Fallstudien zur Hand haben. So kann man Unternehmensberater fast mit „ein Schweizer Taschenmesser der Lösungen“ vergleichen. Ein Vorteil von Beratern sind deren frĂŒhere Erfahrungen und das Wissen, was auf neue Probleme zutreffen könnte.

Manchmal ist ein Unternehmen auf der Suche nach einem Generalisten. Es gibt jedoch eine steigende Nachfrage nach speziellen FĂ€higkeiten. Der Kunde kann ein kleines Unternehmen oder ein Familienunternehmen in einem Nischenmarkt sein. Große Konzerne untergliedern ihren Bedarf jedoch oft in spezifischere Bereiche und suchen Experten in bestimmten GeschĂ€ftsbereichen. Folglich suchen sie Berater mit spezialisierter Erfahrung, beispielsweise in den Bereichen digitale Transformation, Kundendienst oder Lieferkette.

Freelance-Berater, die fĂŒr ihre Dienstleistungen auf Online-Beratungsplattformen werben, haben hier einen klaren Vorteil. Ihre LebenslĂ€ufe, Fachkenntnisse und Kundenbewertungen sind fĂŒr Unternehmen leicht zugĂ€nglich. Einige Online-Plattformen fĂŒhren sogar eine Vorauswahl von Beratern durch, sodass sich die Unternehmen auf ihre Referenzen verlassen können.

Diese Kombination aus breiter Perspektive und Fachkompetenz ist der fĂŒnfte Vorteil von Beratern. DarĂŒber hinaus macht es der Online-Beratungsmarktplatz Unternehmen leicht, genau die richtige Person fĂŒr ihre BedĂŒrfnisse zu finden.



Fazit

Nun kennen Sie also einige Vorteile von Beratern gegenĂŒber regulĂ€ren Managern:

  • Zeit, sich auf das Thema zu konzentrieren.
  • Nicht vorgefasste Interpretationen des Problems.
  • Kombination von analytischen FĂ€higkeiten auf hohem Niveau, mit außergewöhnlichen KommunikationsfĂ€higkeiten.
  • UnabhĂ€ngigkeit und ObjektivitĂ€t.
  • Sowohl eine breite Perspektive, als auch fachliche FĂ€higkeiten.

Wie zu Beginn erwĂ€hnt: Auch wenn viele interne Manager und FĂŒhrungskrĂ€fte gut gerĂŒstet sind, um mit ihren Problemen umzugehen, sind die Vorteile von Beratern eindeutig ĂŒberwiegend. Mit dem Aufkommen von Online-Beratungsplattformen wurde die Suche nach der richtigen Person außerdem erheblich erleichtert.