Abonnieren Sie unseren Blog

Wie Private Equity Firmen Portfoliounternehmen unterstützen können

Veröffentlicht am:
Mai 25, 2022
Lesezeit:
7 minutes
Leo
Erfahrener Copywriter, welcher viel Geld für Restaurants ausgibt, nur um es danach zu bereuen.

Wussten Sie, dass Private Equity Firmen weit mehr als nur finanzielle Investitionen in ihre Portfoliounternehmen tätigen?

Viele Fachleute, die noch nie mit einer PE-Firma zusammengearbeitet haben, haben verschiedene falsche Vorstellungen von deren Rolle.

Einige denken, dass diese Firmen einfach Geld in ein Unternehmen investieren, so wie auch ein Immobilieninvestor in Immobilien investiert.

Das ist jedoch weit von der Wahrheit entfernt. In folgendem Artikel werfen wir einen Blick darauf, wie Private Equity Firmen ihre Portfoliounternehmen unterstützen und diesen dabei helfen, ihr wahres Potenzial zu erreichen.

1. Einstellung des richtigen Personals

Ein Teil des Grundes, warum einige Portfoliounternehmen unterdurchschnittlich abschneiden, ist der Mangel an richtigen Talenten. Private Equity Firmen sollten dies bemerken, um schnell die Qualifikationslücken zu identifizieren, die gefüllt werden müssen. Egal, ob es sich um die Einstellung freiberuflicher Berater oder eines Interims-CEOs handelt – Je früher die richtigen Leute an Bord geholt werden, desto besser. Des Weiteren müssen Private Equity Unternehmen heute nicht mehr Hunderte von Lebensläufen durchgehen, um Festangestellte oder Freelancer zu finden. Das Aufkommen von Personalagenturen und Online-Beratungsplattformen hat den Einstellungsprozess um ein Vielfaches vereinfacht.

Benötigt zum Beispiel eine Private Equity Firma Hilfe bei der Content-Strategie für eines ihrer Portfoliounternehmen, kann sie sich an eine Beratungsplattform wenden, die Zugang zu Hunderten von talentierten freiberuflichen Beratern hat. Der Prozess ist ähnlich wie bei der Einstellung eines Vollzeitmitarbeiters über eine Personalagentur. Sie wenden sich einfach an die Online-Plattform und teilen deren Vertretern Ihre Anforderungen mit. Daraufhin können diese Ihnen Profile von Top-Kandidaten zur Verfügung stellen, aus denen Sie den Besten auswählen können.

„Ich bin davon überzeugt, dass nichts, was wir tun, wichtiger ist, als Menschen einzustellen und fortzubilden. Am Ende des Tages setzt man auf Menschen, nicht auf Strategien." - Lawrence Bossidy

2. Unterstützung von Portfoliounternehmen bei der Aufgabenpriorisierung

Manchmal ist weniger mehr. Oft sind leistungsschwache Unternehmen nicht in der Lage, die gewünschten Ergebnisse zu erzielen, weil sie versuchen, je 10 % auf 10 verschiedene Aufgaben zu verteilen, anstatt 100 % auf die wichtigste Aufgabe zu verwenden. Private Equity Firmen können ihre Erfahrung nutzen, um Unternehmen bei der Entscheidung zu helfen, worauf sie sich am besten konzentrieren sollten.

Lassen Sie uns, um dies besser zu verstehen, ein Beispiel betrachten. Nehmen wir beispielsweise an, es gibt ein Unternehmen, dessen Gewinne seit Beginn der Pandemie auf einem Niveau stagnieren. Dennoch beschäftigt es immer noch zahlreiche Ressourcen, um an einem internen IT-Projekt zu arbeiten, das kurzfristig keine Gewinne abwirft. Hier können erfahrene PE-Profis selbst eingreifen oder die Hilfe eines Beraters in Anspruch nehmen, um unwichtige Aufgaben zu pausieren. Stattdessen kann sich auf alles konzentriert werden, das für die unmittelbare Umsatzgenerierung notwendig ist.

3. Unternehmen durch digitale Transformation aufwerten und zukunftssicher machen

Ob besseres Datenmanagement oder außergewöhnliche Kundenerfahrung – die digitale Transformation ist heutzutage nicht nur notwendig, sondern absolut unerlässlich, um sicherzustellen, dass Unternehmen in der sich ständig verändernden Geschäftslandschaft gut abschneiden. Private Equity Firmen können ihr Netzwerk nutzen oder sich an Online-Beratungsplattformen wenden, um die besten freiberuflichen Berater zu finden, die sich auf digitale Transformation spezialisiert haben.

Private Equity Firmen, Wie Private Equity Firmen Portfoliounternehmen unterstützen können

Die digitale Transformation ist jedoch ein sehr weit gefasster Begriff und es gibt mehrere Zweige innerhalb dieses Begriffs, die es zu erforschen gilt. Zum Beispiel kann die digitale Transformation verwendet werden, um die Prozesse eines Unternehmens zu verändern. Das lässt sich mit einem Beispiel aus der Praxis besser verstehen. Domino's, eine multinationale Restaurantkette, hat mit Domino's Anyware ein System entwickelt, über welches Kunden ihre Pizza von überall aus bestellen können – sogar über Slack, Facebook Messenger oder Twitter. Laut Fast Company, kamen 60 % des Umsatzes von Domino's im Jahr 2019 durch digitale Bestellungen zustande und der Aktienkurs stieg um 22 %. PE-Firmen können durch die digitale Transformation eine ähnliche Wertsteigerung ihrer Portfoliounternehmen bewirken.


Konsistent nach Wegen für Expansion und Wachstum suchen

Private Equity Firmen sind wachstumsorientiert und suchen immer nach einer Möglichkeit, die Unternehmen, in die sie investieren, zu erweitern. Manchmal fühlen sich Portfoliounternehmen festgefahren, wenn ihr Wachstum auf einem Niveau stagniert. Sich auf dieselben Produkte/Dienstleistungen zu konzentrieren und dieselben Mitarbeiter zu beschäftigen, ist jedoch möglicherweise nicht das beste Rezept für Wachstum. PE-Firmen können die Situation eines Unternehmens analysieren und Strategiepläne erstellen, um die Dinge von Anfang an besser zu machen.

Angenommen, ein Unternehmen hat mehrere Filialen im ganzen Land, aber nur die in bestimmten Städten sind profitabel. Durch die Beauftragung eines Beraters wird festgestellt, dass der Grund, warum einige Filialen nicht genug Umsatz machen, darin liegt, dass die Menschen in diesen Gebieten lieber online bestellen. Mit diesem Einblick in das Kundenverhalten könnte sich das Unternehmen auf den Aufbau eines E-Commerce-Geschäfts konzentrieren und Filialen schließen, die keinen Gewinn erwirtschaften.

4. Investitionen in modernste Tools für Portfoliounternehmen

Das Betreiben eines Unternehmens kann eine Herausforderung sein. Die richtigen Tools und Technologien können jedoch die Leistung erheblich verbessern und die Gemeinkosten senken. Wenn Portfoliounternehmen keine externe Unterstützung haben, sei es intellektuell oder finanziell, kann es für sie schwierig sein, die richtigen Werkzeuge für ihr Geschäft auszuwählen.

Und selbst wenn sie genau wissen, welche Tools sie benötigen, um das Geschäft zu skalieren, kann die Situation aufgrund finanzieller Beschränkungen immer noch schwierig sein. So können Unternehmen in dem 'Unser Geschäft wächst nicht...., weil wir nicht über die richtigen Tools verfügen...weil unser Geschäft nicht wächst...'-Zyklus stecken bleiben.

Dank Private Equity Firmen können Portfoliounternehmen finanzielle Hilfe sowie Beratung dafür erhalten, wie und welche Ausrüstung gekauft werden sollte, um die Produktivität zu steigern, den Umsatz zu erhöhen und die Betriebskosten zu senken.



Fazit

Es gibt viele Möglichkeiten, wie PE-Firmen Unternehmen bei verschiedenen Schritten helfen können. Portfoliounternehmen sind in der Lage, ein hochkompetentes Team zusammenzustellen, in dem Festangestellte, Interim-Manager und freiberufliche Berater Hand in Hand arbeiten, um den Wert des Unternehmens zu steigern. PE-Firmen können außerdem dabei helfen, die richtigen Aufgaben zu priorisieren und das Beste aus den verfügbaren finanziellen und personellen Ressourcen zu machen.

Da Private Equity Firmen von Natur aus wachstumsorientiert sind, helfen sie, neue Strategien zu entwickeln, um Unternehmen auf ein Niveau zu bringen, das sie aus eigener Kraft nicht erreichen können. Und nicht zuletzt können PE-Firmen durch Investitionen in die richtigen Tools und Anlagen ihren Portfoliounternehmen einen großen Schub in die richtige Richtung geben.

Teile diesen Artikel auf weiteren Kanälen!