Abonnieren Sie unseren Blog

Die 10 besten Tipps, wie Sie 2022 produktiver werden!

Blog Kategorie:
Veröffentlicht am:
Juli 10, 2022
Lesezeit:
6 minutes
consultport-author
Leo
Erfahrener Copywriter, welcher viel Geld fĂŒr Restaurants ausgibt, nur um es danach zu bereuen.

Die letzten paar Jahre haben uns alle auf die Probe gestellt. Durch die Pandemie mussten wir lernen flexibler zu werden, mehrere Dinge, wie Homeoffice, Einkauf, gleichzeitig zu managen und trotzdem produktiv zu bleiben. In folgendem Artikel statten wir Sie mit einer Liste von Tipps aus, wie Sie fĂŒr 2022 noch produktiver werden.

Sie werden in diesem Beitrag keine allgemeinen RatschlÀge finden, welche Sie als kompetenter Berater bereits kennen. Stattdessen stellen wir Ihnen Tipps bereit, die einzigartig und speziell auf einen viel beschÀftigten Berater wie Sie zugeschnitten sind.

ProduktivitÀts-Tipp Nr. 1: Delegieren Sie Aufgaben, die nichts mit der Beratung zu tun haben, an jemand anderen

Die Beratung ist eine der Branchen, in denen das Sprichwort „Zeit ist Geld“ absolut zutreffend ist. Als freiberuflicher Berater bestimmen Ihr Stundensatz und die Anzahl der abrechenbaren Arbeitsstunden Ihr Einkommen. Das bedeutet, dass Sie in Ihrer Karriere als selbststĂ€ndiger Unternehmensberater jede Minute nutzen mĂŒssen. Denken Sie jedoch stets daran, dass Sie ein Berater sind und kein Verwalter, Buchhalter oder Grafikdesigner. Aus diesem Grund sollten Sie, wann immer möglich, eine helfende Hand engagieren, die Ihnen die ablenkenden Aufgaben abnimmt. Somit können Sie sich ganz auf das konzentrieren, was wirklich wichtig ist und dabei produktiver werden.


ProduktivitÀts-Tipp Nr. 2: Legen Sie Hintergrundmusik ohne Gesang auf

Musik ist einer der besten Tipps fĂŒr höhere ProduktivitĂ€t, den Profis schon seit langem anwenden. Legen Sie ruhig etwas Musik auf, wenn Sie Daten sammeln oder analysieren, oder vielleicht sogar, wenn Sie Erkenntnisse in Beratungsfolien hinzufĂŒgen. Jedoch sollten Sie darauf achten, Musik ohne Gesang zu verwenden.

Musik kann Ihnen sicherlich helfen, sich zu konzentrieren. Gleichzeitig kann sie jedoch auch eine große Ablenkung sein. Aus diesem Grund ist die Musikrichtung, die Sie bei der Arbeit hören, entscheidend. Zur Konzentration ist es am besten, nur fröhliche Instrumentalmusik zu hören. So können Sie Ihren Rhythmus beibehalten und bleiben in einer potenziell stressigen Situation entspannt.

DAS WICHTIGSTE AUF EINEN BLICK

  • Setzen Sie Ihre abrechenbaren Stunden sinnvoll ein, indem Sie kleine Aufgaben an jemand anderen delegieren und sich nur auf beratungsbezogene Arbeit konzentrieren
  • Wenn Sie wĂ€hrend der Arbeit Musik hören, sollten Sie sich auf InstrumentalstĂŒcke beschrĂ€nken und Gesang vermeiden.
  • Achten Sie darauf, dass Sie sich bewegen, denn es ist wissenschaftlich erwiesen, dass körperliche Bewegung die ProduktivitĂ€t steigert.
  • Kaufen Sie ein separates Telefon fĂŒr die Arbeit und ĂŒberprĂŒfen Sie Benachrichtigungen nur zu bestimmten Zeiten.
  • Vermeiden Sie Junkfood und kohlensĂ€urehaltige GetrĂ€nke und nehmen Sie MikronĂ€hrstoffe ĂŒber gesunde Lebensmittel zu sich, um die Gehirnfunktion zu verbessern.
  • Lernen Sie zu meditieren. Dies kann Ihre EntscheidungsfĂ€higkeit und Selbstdisziplin verbessern.
  • Nutzen Sie die Zeit, die Sie auf dem Weg zur Arbeit verbringen, indem Sie sich HörbĂŒcher oder Podcasts anhören.

ProduktivitÀts-Tipp #3: Bewegen Sie Ihren Körper

Dieser Tipp hat nicht direkt mit Ihren Beratungsaufgaben zu tun. Die Bewegung Ihres Körpers, sei es durch zĂŒgiges Gehen oder einen Besuch im Fitnessstudio, kann jedoch unterstĂŒtzen, dass Sie produktiver werden. Laut einer Studie der Leeds Metropolitan University waren Menschen, die wĂ€hrend der Arbeitszeit Sport trieben, produktiver und zufriedener. Tatsache ist, dass unser Körper nicht dafĂŒr geschaffen ist, stundenlang am Schreibtisch zu sitzen. Körperliche Bewegung ist notwendig, um gesund und produktiv zu sein, vor allem, wenn man als Berater ĂŒber lĂ€ngere ZeitrĂ€ume in sitzender Position hochwertige geistige Arbeit leisten soll.


ProduktivitĂ€ts-Tipp Nr. 4: Öffnen Sie keine E-Mails, wĂ€hrend Sie mit einer Aufgabe beschĂ€ftigt sind

E-Mails sind notwendig fĂŒr moderne BerufstĂ€tige. Sie können sich jedoch negativ auf Ihre Aufmerksamkeit auswirken, wenn Sie sich alle paar Minuten mit ihnen beschĂ€ftigen. Im Laufe Ihrer Karriere als Unternehmensberater werden Sie jede Woche Dutzende von E-Mails erhalten. Wenn Sie allerdings die E-Mail-Registerkarte in Ihrem Webbrowser geöffnet lassen und die Benachrichtigungen einschalten, wird eine Aufgabe, fĂŒr die Sie eigentlich eine Stunde brauchen sollten, wahrscheinlich 1,5 Stunden dauern. Ganz zu schweigen von dem Stress und der NervositĂ€t, die es mit sich bringt, wenn Sie zu spĂ€t kommen. Es ist also besser, eine bestimmte Zeit fĂŒr das Abrufen von E-Mails festzulegen. Sie könnten Sie zum Beispiel konsequent nur alle drei Stunden ĂŒberprĂŒfen und so produktiver werden.


ProduktivitÀts-Tipp Nr. 5: ProduktivitÀtskiller finden und beseitigen

Im Internet finden Sie immer eine Liste mit Tipps fĂŒr höhere ProduktivitĂ€t. Sie sollten jedoch auch nach Faktoren Ausschau halten, die Ihre ProduktivitĂ€t beeintrĂ€chtigen. Jeder Berater ist anders und jeder von Ihnen hat vielleicht ein bestimmtes Problem, das Sie bremst. Sie sollten sich also tiefer mit sich selbst beschĂ€ftigen, um herauszufinden, was Sie persönlich am produktiver werden hindert. Sind es die sozialen Medien, ein persönliches Problem oder vielleicht ein Mangel an Bewegung? Was auch immer es ist, nur Sie können die Aspekte Ihres Lebens finden, die Sie weniger produktiv machen und daran arbeiten, diese zu beheben.

ProduktivitÀts-Tipp Nr. 6: Achten Sie darauf, was Sie konsumieren

Schauen Sie sich die negativen Auswirkungen von Fast Food und zucker- und kohlensĂ€urehaltigen GetrĂ€nken auf die ProduktivitĂ€t an, werden Sie erstaunt sein. Laut einer Studie des National Center for Biotechnology Information (NCBI) fĂŒhrte der hĂ€ufige Verzehr von Fast Food zu einer geringeren Aufnahme von MikronĂ€hrstoffen. Jedoch benötigt Ihr Gehirn diese NĂ€hrstoffe, um optimal zu funktionieren und ohne sie können Sie sich gestresst oder deprimiert fĂŒhlen. Eine andere Studie des NCBI ergab, dass ein Mangel an MikronĂ€hrstoffen wie Magnesium und Zink bei Personen, die an Depressionen leiden, bestĂ€tigt wurde. Denken Sie also stets daran, dass Sie sind, was Sie essen. ErnĂ€hren Sie sich nicht gesund und ausgewogen, wirkt sich dies negativ auf Ihre ProduktivitĂ€t und Ihre geistige Gesundheit aus.

ProduktivitÀts-Tipp Nr. 7: Versuchen Sie, von verschiedenen Orten aus zu arbeiten

Manchmal können Monotonie und eine vorhersehbare Routine der Grund sein, warum Sie sich unmotiviert fĂŒhlen. GlĂŒcklicherweise sind Arbeitgeber und Kunden heutzutage offen dafĂŒr, Berater aus der Ferne arbeiten zu lassen. Als Berater sollten Sie sich diesen neuen Trend zunutze machen und zwischen der Arbeit im BĂŒro, zu Hause, im CafĂ© oder an einem anderen Ort Ihrer Wahl wechseln. Auch wenn es nicht möglich ist, den Arbeitsort jeden Tag zu wechseln, sollten Sie dies ein oder zwei Tage pro Woche tun und prĂŒfen, ob Sie dadurch produktiver werden.


ProduktivitĂ€ts-Tipp Nr. 8: Besorgen Sie sich ein anderes Telefon fĂŒr die Arbeit

Stellen Sie sich Folgendes vor: Sie befinden sich auf Ihrem Smartphone in einem Slack-Chat mit Ihrem Kunden. Dann schickt Ihnen Ihr bester Freund oder Partner eine lustige SMS oder erzĂ€hlt Ihnen etwas Privates. Werden Sie widerstehen können, auf diese Nachricht zu klicken? Nun, das ist unwahrscheinlich, vor allem, wenn Sie der Typ Mensch sind, der sofort antwortet. Obwohl es gut ist, enge Beziehungen zu Menschen in Ihrem Privatleben zu haben, sollten Sie wissen, wie Sie ein ausgewogenes VerhĂ€ltnis zwischen Ihrem Privat- und Ihrem Berufsleben herstellen können. Haben Sie verschiedene Telefone fĂŒr den beruflichen und den privaten Gebrauch, können Sie letzteres wĂ€hrend der Arbeit in den Flugmodus schalten, damit Sie nur Anrufe und Nachrichten von Kunden und Arbeitskollegen erhalten.


ProduktivitÀts-Tipp Nr. 9: Machen Sie das Beste aus Ihrem Arbeitsweg

Egal, ob Sie mit dem Bus oder mit dem eigenen Auto fahren, der Weg zur Arbeit wird im Laufe Ihrer Karriere als Unternehmensberater Hunderte von Stunden in Anspruch nehmen. Folglich haben Sie zwei Möglichkeiten: Entweder Sie verschwenden diese Stunden oder Sie nutzen sie, um etwas Produktives zu tun. Wenn Sie hin- und herfahren, können Sie ein Hörbuch oder einen Podcast hören, oder vielleicht sogar Stand-up-Comedy, um die Stimmung aufzulockern. All diese Möglichkeiten sind weitaus besser, als nur die Zeit bis zum Arbeitsplatz abzusitzen.


ProduktivitÀts-Tipp Nr. 10: Meditieren

FrĂŒher galt Meditation nur als Modeerscheinung aus dem Osten. Dann machten Unternehmer wie Steve Jobs sie in der GeschĂ€ftswelt bekannt. Heute haben mehrere wissenschaftliche Studien bewiesen, dass wir durch Meditation tatsĂ€chlich produktiver werden. Die Forschung legt nahe, dass Meditation den prĂ€frontalen Kortex (das fortschrittliche Gehirn) stĂ€rkt. Wenn Sie also regelmĂ€ĂŸig meditieren, können Sie bessere EntscheidungsfĂ€higkeiten und Selbstdisziplin entwickeln, was wiederum fĂŒr eine höhere ProduktivitĂ€t sorgt.

Hoffentlich bewirken einige dieser Tipps, dass Sie in Ihrer tÀglichen Arbeit zumindest etwas produktiver werden. Möge dieses Jahr Ihr bisher produktivstes Jahr als Berater werden. Alles Gute!