Abonnieren Sie unseren Blog

Beratungsprojekt: 4 unkonventionelle Tipps für Projektmanager

Blog Kategorie:
Veröffentlicht am:
Mai 11, 2022
Lesezeit:
7 minutes
Leo
Erfahrener Copywriter, welcher viel Geld für Restaurants ausgibt, nur um es danach zu bereuen.

Was macht ein Projekt erfolgreich?

Die Antwort auf diese Frage sind oft Tipps wie, "im Voraus planen" oder "erreichbare Meilensteine setzen". In der Tat finden Sie eine Menge Artikel, in denen es genau um diese Punkte geht.

Sind Sie ein erfolgreicher Berater und/oder Projektmanager, kennen Sie diese Grundlagen sicherlich alle schon.

Dieser Artikel wird deshalb einen Blick auf Projektmanagement-Tipps werfen, die Sie normalerweise so nicht hören.

1. Wenden Sie verschiedene Methoden für das Management von Beratungsprojekten an

Beratungsprojekte bringen, wie jedes andere Projekt auch, ihre ganz eigenen Herausforderungen mit sich. Glücklicherweise haben viele Menschen, die in der Vergangenheit mit genau diesen Herausforderungen zu kämpfen hatten, einige Lösungen entwickelt. Das Aufkommen neuer Projektmanagement-Methoden wie Agile und Scrum hat das Management von Projekten um ein Vielfaches erleichtert.

Viele Unternehmen nutzen für ein Beratungsprojekt auch ein Hybrid verschiedener Methoden. Laut einer Umfrage von LiquidPlanner waren dies im Jahr 2017 rund 57 % der Befragten.

Sie müssen sich also nicht auf nur eine Art des Projektmanagements festlegen. Vielmehr sollten Sie die Extrameile gehen, um die richtige Methodik an der richtigen Stelle einzusetzen. Dies ist Ihre Chance, Ihre Beratungsfähigkeiten zur Schau zu stellen. Schließlich stellen Unternehmen Sie nicht ohne Grund ein. Sie werden für Ihre Fähigkeiten bezahlt. Lassen Sie also nichts unversucht und verwenden Sie die richtige Kombination an Methoden, um einen erfolgreichen Abschluss des Projekts zu gewährleisten.

"Innovation ist die Erschaffung von Neuem oder die Umgestaltung von Altem auf eine neue Art." - Michael Vance

2. Erwarten Sie eine schleichende Umfangsausweitung eines Projekts

Wann auch immer Sie an einem Beratungsprojekt arbeiten, seien Sie mental auf den gefürchteten Scope Creep vorbereitet. Schleichende Umfang-Ausweitungen eines Projekts treten aus vielen Gründen auf. Manchmal haben Sie es mit Kunden zu tun, die zusätzliche Arbeit für wenig Geld haben möchten, manchmal kann es aufgrund unvorhergesehener Umstände zu unerwarteten Änderungen im Projekt kommen. In der Regel geschehen Scope Creeps aufgrund eines Mangels an Klarheit und Voraussicht.

Sie sind zum Beispiel als Agile Coach eingestellt, um einer IT-Firma bei der Entwicklung agiler Arbeitsabläufe und der Schulung von Teams zu helfen. In diesem Fall nehmen Sie wahrscheinlich an, dass Ihr Projekt, nach der Schulung des oberen Management, endet. Dann jedoch bekommen Sie eine E-Mail, in der die Firma Sie bittet, zurückkommen, um ein paar Sprints zu überprüfen und Feedback zu geben. Dies ist nur ein Beispiel, in dem der Umfang des Projekts plötzlich größer ist, als erwartet. In solchen Situationen ist es Ihre Pflicht, professionell zu bleiben. Rechnen Sie im Voraus mit solchen Situationen und nutzen Sie Ihre Beratungsfähigkeiten, um gekonnt mit ihnen umzugehen.

3. Kennen Sie den Unterschied zwischen Transparenz und Über-Kommunikation

Transparenz ist sowohl für Unternehmen, als auch für Berater heutzutage sehr wichtig. Vielleicht ist es der Trend der Zeit. Es ist jedoch notwendig zu verstehen, welches Maß an Transparenz angebracht ist. Es ist zum Beispiel nicht immer eine gute Idee, Dutzende von E-Mails an alle Teammitglieder zu schicken, nur um sie "auf dem Laufenden zu halten".

Beratungsprojekt, Beratungsprojekt: 4 unkonventionelle Tipps für Projektmanager

Manchmal kann zu viel Transparenz auch nach hinten losgehen. Teammitglieder können leicht den Fokus auf das Wesentliche verlieren, wenn sie mit zu vielen Informationen bombardiert werden. Außerdem besteht die Gefahr, dass sensible Informationen an die falschen Personen gelangen.

Natürlich hat Transparenz in Beratungsprojekten auch viele Vorteile. Sie gibt dem ganzen Team das Gefühl, einbezogen zu sein und hilft bei einer guten Zusammenarbeit. Stellen Sie jedoch sicher, dass Sie wissen, wo Sie Grenze ziehen müssen, damit Sie Ihr Team nicht mit einer Vielzahl von Informationen überfordern.

4. Versuchen Sie, die Gedanken des Teams zu lesen

Als Berater ist es nicht ausreichend, mit einem Team zusammenzuarbeiten und professionell zu sein. Sie sollten einen Schritt weiter gehen und die Dinge hören, die von den Teammitgliedern nicht ausgesprochen werden. Gehen Sie nie davon aus, dass jeder im Team die Aufgaben vollständig verstanden hat und achten Sie auf nonverbale Hinweise. Wenn beispielsweise jemand sichtlich verwirrt wirkt, sollten Sie nach dem Team-Meeting unter vier Augen sichergehen, dass auch tatsächlich alles klar ist.

Letztendlich ist es das Team, das bestimmt, ob das Projekt erfolgreich sein wird. Einige Mitglieder lernen vielleicht schnell und passen sich an, während andere etwas mehr Zeit benötigen, um ihre Aufgaben zu erledigen. Es ist Ihre Pflicht, alle als geschlossene Einheit zusammenzuführen.

Abschließende Überlegungen

Um sicherzustellen, dass das Beratungsprojekt reibungslos verläuft, muss ein Projektmanager manchmal eine Kombination aus verschiedenen Taktiken und Methoden anwenden. Auch mit Scope Creeps sollte immer gerechnet werden. Sollte sich der Umfang aus irgendeinem Grund vergrößern, seien Sie zumindest darauf vorbereitet..

Ein weiterer wichtiger Aspekt für den Projekterfolg ist die Fähigkeit, zwischen Transparenz und Über-Kommunikation zu unterscheiden. Natürlich kann ein Projekt sehr kompliziert werden, wenn nützliche Informationen zurückgehalten werden und es an Transparenz mangelt. Zu viel Kommunikation kann aber auch schaden. Hier gilt es also, die richtige Balance zu halten. Und nicht zuletzt muss sowohl die verbale, als auch die nonverbale Kommunikation der Teammitglieder beachtet werden. Hören Sie auf die Dinge, die nicht gesagt werden und bieten Sie, wenn nötig, Unterstützung an.

Extra: Wie findet man interessante Projekte?

Wenn Sie diese unkonventionellen Tipps richtig anwenden, werden Sie Ihr Projekt mit Leichtigkeit abschließen. Doch bevor Sie ein Projekt planen und durchführen können, müssen Sie zuerst einmal eines finden. Wenn Sie ein freiberuflicher Berater sind, kann es sich als schwierig herausstellen, Projekte zu bekommen, die Ihren Anforderungen entsprechen. Aus diesem Grund ist es nützlich, Ihren Lebenslauf an eine Online-Beratungsplattform zu schicken. Sie werden überrascht sein, wie viele Unternehmen diese Beratungsplattformen nutzen, um Berater aller Art zu finden.

Der Prozess ist ganz einfach: Nehmen Sie Kontakt mit einer Online-Beratungsplattform auf. Man wird dann Ihr Profil auswerten und Sie besser kennenlernen. In einem Vorstellungsgespräch können Sie deutlich machen, welche Art von Projekten Sie bevorzugen und mit welcher Art von Kunden Sie arbeiten möchten.

Sobald Sie Teil des Talentpools einer Beratungsplattform sind, sind Ihre Chancen auf neue Projekte deutlich höher. Ergibt sich ein Projekt, das zu Ihrem Profil passt, wird man Sie sofort kontaktieren.

Teile diesen Artikel auf weiteren Kanälen!